„Naturschutz to go“ ausgezeichnet

Saatgut statt Kaugummi

Die Findorffer Familie Mai hat einen ausrangierten Kaugummiautomaten zu einem Saatgutautomaten umfunktioniert. Für ihre Idee „Naturschutz to go“ wurde sie ausgezeichnet.
22.09.2020, 21:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Saatgut statt Kaugummi
Von Maren Beneke

Die 13-jährige Jonte Mai zeigt, wie’s geht: Einfach 50 Cent in den Automaten stecken, Knopf drehen und raus kommt eine kleine Kapsel mit Saatgut. Die Findorffer Familie Mai hat einen ausrangierten Kaugummiautomaten umfunktioniert in einen Behälter, aus dem sich in der Straße Vogelweide jeder eine bienenfreundliche Wildblumensaatgutmischung ziehen kann. Für ihre Idee „Naturschutz to go“ wurde sie nun mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis für Bremen ausgezeichnet. Die Plastikkapseln können immer wieder neu befüllt werden.

Mittlerweile bediene sich die halbe Nachbarschaft bei Familie Mai, heißt es in einer Mitteilung der Nebenan.de-Stiftung, die den Preis verleiht. Und auch die Pandemie habe der Idee nichts anhaben können: „Noch mehr Nachbarn nutzen die Gelegenheit, um den eigenen Garten mit den Saatgutkapseln aufzuhübschen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+