Schneemann-Sammlung in der Frielinger Straße / Nur positive Reaktionen auf den Namen

Ehepaar Schneemann liebt den Winter

Findorff. 'Frau Schneemann, haben Sie ein Eisbein?' In der Frielinger Straße 54 kennt man solche Fragen, die kleine Kinder zum Kichern bringen. Wer den Namen Schneemann hört, ist halt zu Scherzen aufgelegt. Das wissen Hildegard und Karl-Heinz Schneemann, in deren Haus es weitere 600 Schneemänner gibt. Viele Jahre lang haben sie alle Schneemann-Miniaturen gesammelt. Auch Bücher und mit Schneemännern bedruckte Servietten und Geschenkpapiere sind in ihrem Besitz.
20.01.2010, 15:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niels Kanning
Ehepaar Schneemann liebt den Winter

Im Hause von Hildegard Schneemann in Findorff gibt es etwa 600 Schneemänner. Für weitere Sammelleidenschaft ist in der V

Roland Scheitz

Findorff. 'Frau Schneemann, haben Sie ein Eisbein?' In der Frielinger Straße 54 kennt man solche Fragen, die kleine Kinder zum Kichern bringen. Wer den Namen Schneemann hört, ist halt zu Scherzen aufgelegt. Das wissen Hildegard und Karl-Heinz Schneemann, in deren Haus es weitere 600 Schneemänner gibt. Viele Jahre lang haben sie alle Schneemann-Miniaturen gesammelt. Auch Bücher und mit Schneemännern bedruckte Servietten und Geschenkpapiere sind in ihrem Besitz.

Der Schneemann als Winter-Symbol zählt zu den beliebtesten Figuren weltweit, hat einen hohen Bekanntheitsgrad, sogar in Ländern, die nie Schnee erleben, und besitzt überall ein positives Image. Das kann Hildegard Schneemann, geborene Wülfers, nur bestätigen. 'Ein ganz toller Name. Es gibt immer nur positive Reaktionen.'

Der Winter hat auch Bremen schon seit Wochen fest im Griff. Zuletzt hat Tief 'Daisy' daran erinnert, was ein Winter eigentlich schon immer war: kalt, eisig und schneereich. Für die Schneemann-Familie aus Findorff überhaupt kein Problem. Der Name ist Programm: 'Wir sind beide Wintermenschen', sagt Hildegard Schneemann. 'Sonne sagt uns nicht so zu.'

Das Findorffer Rentner-Ehepaar hat dafür gesorgt, dass der Name Schneemann auch auf der griechischen Insel Naxos und im US-Bundesstaat Connecticut bekannt ist. Dort leben die beiden Schneemann-Töchter Silke und Meike.

Der Schneemann beschäftigt Hildegard Schneemann auch dann, wenn sie im Internet surft. Dort ist sie auf den 'Welttag des Schneemanns' aufmerksam geworden. Zu diesem Aktionstag am 18. Januar hatte ein Schneemann-Experte aus Reutlingen aufgerufen: Cornelius Grätz sammelt seit 25 Jahren Schneemann-Objekte. Auch klassische Holzschnitzereien und antiquarische Objekte sind in seiner Sammlung zu finden. Mit über 3000 Objekten steht diese Privatsammlung im Guinness-Buch der Rekorde.

Die Bremer Schneemann-Sammlerin entwickelt in dieser Beziehung überhaupt keinen Ehrgeiz mehr. Sie hat ihre Sammelleidenschaft aufgegeben. In der Vitrine ist auch kein Platz mehr. Um so mehr freut man sich im Schneemann-Haus an der Frielinger Straße über Geschenke, die ausnahmsweise mal nichts mit Schneemännern zu tun haben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+