Ab Juni werden die Vereinsaktivitäten an der Bornstraße gebündelt "Hackerspace" bekommt die gewünschte Werkstatt

Gute Nachrichten von den Leuten vom "Hackerspace": Der Verein hat nun eine richtige Werkstatt gefunden. Ab Juni können die Freunde von Technik und Handwerk in einer ehemaligen Tischlerei an der Bornstraße 14/15 richtig durchstarten, um ihren privaten Projekten nachzugehen, gemeinsam Werkzeug und Maschinen zu teilen, Tipps und Knowhow auszutauschen und Workshops zu planen. Genau der richtige, große, zentral gelegene Ort, den sich die Vereinsmitglieder im Stadtteilkurier vom 12. April gewünscht hatten.
23.04.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten

Gute Nachrichten von den Leuten vom "Hackerspace": Der Verein hat nun eine richtige Werkstatt gefunden. Ab Juni können die Freunde von Technik und Handwerk in einer ehemaligen Tischlerei an der Bornstraße 14/15 richtig durchstarten, um ihren privaten Projekten nachzugehen, gemeinsam Werkzeug und Maschinen zu teilen, Tipps und Knowhow auszutauschen und Workshops zu planen. Genau der richtige, große, zentral gelegene Ort, den sich die Vereinsmitglieder im Stadtteilkurier vom 12. April gewünscht hatten.

Den Raum selbst fanden die Vereinsmitglieder zwar in Eigeninitiative über eine Vermietungsanzeige, doch der Zeitungsbericht hatte dafür jede Menge willkommener Aufmerksamkeit gebracht, berichtet Hackerspace-Gründungsmitglied Andree Brodt: "Wir wurden von vielen Lesern auf den Verein angesprochen, sogar beim Bäcker, und haben richtig viel Zuspruch erhalten", freut sich der Findorffer. "Zurzeit explodiert die Zahl der Interessenten, die über unsere Mailingliste auf dem Laufenden gehalten werden wollen. Darüber sind dann natürlich auch nachhaltig etliche potentielle Mitglieder oder Förderer zu erreichen – das ist echt prima!"

Besonders freuten sich die Vereinsmitglieder auch über ein ganz praktisches Angebot: "Bei uns meldete sich ein älterer Herr, der seine Tischler-Werkstatt auflösen will. Er möchte uns ganz viele Werkzeuge, Maschinen und Material schenken, weil er die Vereinsidee toll findet", erzählt Andree Brodt. Inzwischen hat er den großzügigen Spender aus Findorff nicht nur persönlich kennengelernt, sondern ihn auch gleich als Vereinsmitglied gewonnen: "Er hat sein Leben lang wirklich schöne und technisch sehr anspruchsvolle Dinge selber gebaut, und würde sich freuen, wenn er sein Wissen weitergeben kann – genau so soll es sein!"

Kontaktdaten und ausführliche Informationen finden sich unter der Internet-Adresse www.hackerspace-bremen.de. Die Facebook-Seite "Hackerspace Bremen" hält Mitglieder und Interessierte auf dem Laufenden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+