Begrünte Dächer im Trend

„Bei heißen Sommertagen wirkt ein Gründach kühlend“

Insektenfreundliche Grünanlagen können auch unternehmerischer Sicht sinnvoll sein, berichtet Günther Werners von der Wohnungsgenossenschaft Espabau. Das Umweltressort fördert diese Bauten mit Zuschüssen.
02.05.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
„Bei heißen Sommertagen wirkt ein Gründach kühlend“
Von Maurice Arndt
„Bei heißen Sommertagen wirkt ein Gründach kühlend“

Die Anwohner, unter anderem Bewohner eines Seniorenwohnheims, freuen sich über das begrünte Dach.

Espabau
Herr Warners, wie kam Espabau zu der Entscheidung, das Dach einer Tiefgarage in Alt-Findorff begrünen zu lassen?

Günther Warners: Das Dach war undicht, also mussten wir uns baulich ohnehin mit der Tiefgarage beschäftigen. Da das Dach bereits zuvor ein Gründach war, lag es nahe, es dabei zu belassen. Es ist allgemein unsere Strategie, Freiflächen bienenfreundlich zu gestalten.

Ist das auch eine wirtschaftliche Strategie?

Nicht wirklich. Ehrlich gesagt ist so ein Gründach wirtschaftlich nicht so interessant. Zumindest nicht direkt: Indirekt spielt das schon eine Rolle, weil insektenfreundlich begrünte Dächer und Freiflächen einer der Mitgründe sind, warum sich Mieter für uns entscheiden.

Hat die Förderung in Höhe von 4000 Euro durch das Umweltressort bei der Entscheidung eine Rolle gespielt?

Das Geld haben wir gerne dazu genommen. Die Auftragssumme belief sich aber auf 50.000 Euro. 4000 Euro geben da nicht den Ausschlag. Wichtiger für uns war die fachliche Beratung, die wir durch die Zusammenarbeit mit der Umweltberatung Bremen und Elke Meier, mit der Klimazone Findorff und dem Ausbildungsprojekt der Firma Grewe erhalten haben.

Lesen Sie auch

Hat ein Gründach bauliche Vorteile?

Es kann Wasser aufnehmen und bei starken Regelfällen dafür sorgen, dass nicht so viel Wasser an die Kanalisation abgegeben wird wie üblich. Zwar hatten wir bisher kein Problem mit einer volllaufenden Garage, in einem stark versiegelten Ortsteil wie Alt-Findorff hilft das aber bei der Entwässerung. Bei heißen Sommertagen wirkt ein Gründach kühlend. Man muss allerdings auch immer die Statik beachten. So etwas geht nicht auf jedem Dach.

Die Espabau hat sich für eine umfassende Begrünung entschieden, unter anderem gibt es auch Nistmöglichkeiten – warum?

Wir befassen uns seit einiger Zeit mit dem Thema Bienen. Unter anderem hat der Kindergarten Fidibus neben unserem Firmensitz in der Meraner Straße, der als bienenfreundlich ausgezeichnet wurde, unser Interesse für das Thema geweckt. Mittlerweile sind wir Pate von zwei Bienenstöcken.

Lesen Sie auch

Gab es Rückmeldungen der Anwohner?

Die Tiefgarage wird von einem Seniorenheim der Espabau umschlossen. Unter anderem von dort gab es viele positive Rückmeldungen.

Wurden seitdem weitere Flächen begrünt?

Nicht in diesem Umfang, aber im kleinere Rahmen. Wir haben etwa mehrere Freiflächen unseres Waschhauses sowie kleinere Garagen insektenfreundlich begrünt. Auch diese Maßnahmen wurden von der Umweltberatung Bremen gefördert.

Das Gespräch führte Maurice Arndt.

Info

Zur Person

Günther Warners (49) ist Technischer Leiter und Prokurist bei Espabau. Die Genossenschaft baut und vermietet Immobilien in Bremen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+