Polizei fasst Tatverdächtigen Rassistischer Angriff auf Kinder

Ein Mann hat am Montagnachmittag auf einem Spielplatz in Findorff mehrere Kinder rassistisch beleidigt und angegriffen. Inzwischen hat die Polizei den Tatverdächtigen gefasst.
02.02.2021, 11:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rassistischer Angriff auf Kinder
Von Michael Rabba

Nachdem ein Mann am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf einem Spielplatz an der Rudolf-Alexander-Schröder-Straße in Findorff mehrere Kinder beleidigt und angegriffen hat, hat die Polizei den Tatverdächtigen ermittelt. Zeugenhinweise führten am Dienstag zu dem 66 Jahre alten Bremer, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Derzeit werde das genaue Tatgeschehen rekonstruiert. Die Polizei sucht nach zwei Frauen, die von einem Hügel aus die Auseinandersetzung beobachteten und die Situation mit ihren Handys fotografierten oder filmten. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Nummer 0421/362-3888 in Verbindung zu setzen.

Der Mann soll laut Polizei Worte wie „Ausländer raus aus Deutschland“ und „Ausländer haben hier nichts zu suchen“ gerufen und einen elfjährigen Jungen zu Boden gestoßen haben. Als ein Erwachsener den Vorfall bemerkte und einschritt, habe er von dem Jungen abgelassen, so die Polizei. Wenig später packte der Unbekannte dann eine Zehnjährige am Arm und zog sie einige Meter mit sich, schlug einem zwölf Jahre alten Mädchen ins Gesicht und drohte den Kindern, heißt es im Polizeibericht weiter. Die drei Kinder flüchteten leicht verletzt und riefen die Polizei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+