Verdächtiger legte wohl mindestens zehn Feuer Bremer Polizei verhaftet mutmaßlichen Brandstifter

Nach einem Parzellenbrand in der Nacht von Freitag auf Samstag in Gröpelingen nahm die Polizei Bremen einen 53-Jährigen fest. Der Mann räumte ein, in der Vergangenheit weitere Feuer gelegt zu haben.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Polizei verhaftet mutmaßlichen Brandstifter
Von Jan-Felix Jasch

Die Bremer Polizei hat eine Brandserie aufgeklärt. Nach mehreren Feuern in Kleingartengebieten in den vergangenen Monaten waren Zivilbeamte in den betroffenen Quartieren unterwegs, teilte die Polizei mit. Gegen 1 Uhr in der nacht von Freitag auf Samstag wurde ein Feuer an einem Parzellenhaus am Blühaufweg gemeldet.

Während Beamte die Flammen löschte, kontrollierten Ermittler einen 53-Jährigen in der Nähe des Brandortes. Sie fanden Utensilien wie Feuerzeug und Brecheisen, so die Polizei. Der Bremer gab zu, das Feuer gelegt zu haben. Bei den weiteren Vernehmungen räumte er ein, für mindestens zehn Brandstiftungen in den vergangenen Wochen verantwortlich gewesen zu sein. Der 53-Jährige hatte es vornehmlich auf unbewohnte Parzellen abgesehen. Die Polizei prüft nun, ob ihm noch mehr Taten zugeordnet werden können.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+