Mehrere Autos in Flammen

Explosion im Gewerbegebiet Oslebshausen

Eine Explosion und eine 10 Meter hohe Stichflamme hat die Feuerwehr am Freitagabend in ein Gewerbegebiet in Bremen-Oslebshausen geführt. Dort brannten mehrere Fahrzeuge, ein Schrottplatz und eine Lagerhalle.
27.03.2020, 23:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ina Schulze Jan-Felix Jasch
Explosion im Gewerbegebiet Oslebshausen

Großeinsatz der Feuerwehr Bremen auf einem Schrottplatz im Bremer Westen.

NonstopNews / Stephan Eckert

Am Freitagabend musste die Feuerwehr Bremen zu einem Großeinsatz in das Gewerbegebiet Riedemannstraße in Bremen-Oslebshausen ausrücken. Dort wurden mehrere Explosionen und Feuerbälle gemeldet. „Das war beim Eintreffen der Feuerwehr auch noch so“, sagte Andreas Desczka, Sprecher der Feuerwehr Bremen, dem WESER-KURIER. Druckgasflaschen seien mehrfach inmitten der Brandstelle explodiert. Dabei seien auch noch Einzelteile durch die Gegend geflogen, wodurch die Arbeit der Einsatzkräfte erschwert wurde.

Nach ersten Informationen standen auf einem Schrottplatz mehrere Pkw, Kleinlaster und eine Lagerhalle in Vollbrand. Inzwischen sei ein umfassender Löschangriff von drei Seiten mit drei Drehleitern und diversen Strahlrohren aufgebaut. Das betroffene Gelände umfasse eine Größe von 50 mal 30 Meter, so die Brandbekämpfer. 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz.

Der Einsatz der Feuerwehrkräfte wurde durch explodierende Gasflaschen erschwert.

Der Einsatz der Feuerwehrkräfte wurde durch explodierende Gasflaschen erschwert.

Foto: NonstopNews / Stephan Eckert

Die Löscharbeiten dauerten nach Angaben der Feuerwehr bis in den frühen Samstagmorgen. Um 6.30 Uhr verließen die letzten Einsatzkräfte die Brandstelle. Die Höhe des Sachschadens und die Explosionsursache waren zunächst nicht bekannt. Zwei Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz verletzt, einer von ihnen stürzte aus etwa zwei Metern Höhe von einem Dach.

Die Polizei Bremen teilte zudem mit, dass das Gelände abgesichert wurde, es aber zu keinen Beeinträchtigungen im Straßenverkehr kam. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Knall war laut mehreren Facebook-Usern auch in angrenzenden Stadtteilen zu hören, aber auch darüber hinaus. Laut der Kommentare hörte man die Explosion sogar in Ganderkesee.

++ Der Artikel wurde aktualisiert um 8.06 Uhr. +++

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+