Kultur in Gröpelingen Filmen, rappen, basteln und mehr

Der Verein Kultur vor Ort in Bremen-Gröpelingen verantwortet zahlreiche Kultur- und Gemeinschaftsprojekte. Auch im Dezember können Menschen im Liegnitz Quartiert wieder verschiedene Angebote wahrnehmen.
04.12.2022, 15:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Elias Fischer

Erwachsenen und insbesondere jungen Menschen bieten sich den Dezember über im Liegnitz Quartier wieder zahlreiche kulturelle Aktivitäten: von Filmdreh über das Kennenlernen im Café hin zum Basteln. Einzig in den Schulferien pausierten die Angebote, teilt eine Sprecherin von Kultur vor Ort mit. Der im Liegnitz-Quartier ansässige Verein zeichnet für die meisten Projekte im Quartier verantwortlich.

So leitet Kultur vor Ort beispielsweise das Projekt "Europa Zentral - Leben im Liegnitz Quartier" an, darunter fallen sowohl die Rap- als auch die Videowerkstatt. Das zweiteilige Sprechgesangsangebot richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren. Jeden zweiten Donnerstag um 18.30 Uhr können sich laut Verein die jungen Menschen im Mosaik kostenlos am Mikrofon ausprobieren und Feedback einholen. Alle zwei Wochen dienstags um 18.30 Uhr im Torhaus Nord, Liegnitzstraße 62, bestehe die Möglichkeit, ihre Texte und Fähigkeiten im Tonstudio zu erproben. Gegen einen Aufpreis von zehn Euro pro Stunde könne man dort eigene Songs aufnehmen. 

Die Videowerkstatt soll bereits Kinder ab zwölf Jahren ansprechen. Bei den Aufgaben lernten sie ihre Umgebung räumlich und die damit verbundenen Konflikte kennen, heißt es seitens des Vereins. Gleichzeitig erhielten sie theoretische Einblicke in die Film- und Fotoarbeit.

Hand anlegen können Grundschulkinder im Atelierhaus Roter Hahn, Gröpelinger Heerstraße 226, jeden Montag, Dienstag und Donnerstag zwischen 16.30 Uhr und 18 Uhr. "Farben, Stifte, Pinsel, Kleber, Holz, Ton, Pappe stehen einladend bereit", schreiben die Verantwortlichen. Zwar gebe es ein halbjähriges Oberthema, doch bestehe immer die Möglichkeit, zu experimentieren. Die Kosten, die auch über den Bremen-Pass abgerechnet werden können, betragen 2,50 Euro pro Termin. Eine Anmeldung ist erforderlich, der Einstieg jedoch fortlaufend möglich.

Ohne jede Beschränkung bietet das Quartierscafé Morgenland im Quartiersbildungszentrum Morgenland, Morgenlandstraße 43, jeden Mittwoch zwischen 15 Uhr und 18 Uhr einen Treff für Neubremer und -bremerinnen, die ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten. Mehrsprachige Gastgeberinnen moderierten bei Speisen Gespräche und informierten über die Bildungslandschaft Gröpelingens, heißt es. Kinder seien willkommen. Das Café bietet auch Sondertermine in den kommenden Schulferien an.

Das Projekt "Jetzt Hier – Quartiersentwicklung" soll die nachbarschaftliche Verbundenheit zu stärken und die Identifikation der Menschen mit dem Quartier fördern. Deren Büro, Kommodore-Johnsen-Boulevard 19,  allerdings ist zwischen dem 23. Dezember und dem 6. Januar geschlossen. Grund: Weihnachtsferien.

Ausführliche Informationen zum Programm von Kultur vor Ort gibt es unter www.kultur-vor-ort.com im Internet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+