Feuerwehr Bremen Starke Rauchentwicklung bei Brand in Bremer Industriehafen

Am Mittwochmorgen ist ein Brand in einem Entsorgungsbetrieb im Bremer Industriehafen ausgebrochen. Zwischenzeitlich waren Anwohner aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten.
05.10.2022, 12:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Starke Rauchentwicklung bei Brand in Bremer Industriehafen
Von Lucas Brüggemann

In einem Entsorgungsbetrieb im Industriehafen von Bremen ist am Mittwochmorgen ein Feuer ausgebrochen. In einer technischen Einrichtung der Recyclingfirma hätten gelbe Säcke gebrannt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Es habe eine starke Rauchentwicklung gegeben. Mitarbeiter des Betriebs wurden nicht verletzt. Anwohner in den Bremer Stadtteilen Burg, Oslebshausen, Gröpelingen, Walle und in Bremen-Nord wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Die Feuerwehr warnte auch vor Sichtbeeinträchtigungen auf den Autobahnen A27 und A281. Diese Warnungen konnten einem Sprecher zufolge noch am Vormittag wieder aufgehoben werden. Zu diesem Zeitpunkt waren nur noch Glutnester vorhanden. Zwischenzeitlich bestand auch Einsturzgefahr, weil die Hitze Teile der Dachkonstruktion stark beschädigt hatte. Erst am frühen Nachmittag war der Brand endgültig gelöscht.

Laut Feuerwehr entstand erheblicher Sachschaden. Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte an der Brandbekämpfung beteiligt. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+