Klärschlammverbrennungsanlage

Frist für Klärschlammanlage

Im Zuge des Genehmigungsverfahrens können bis zum 25. Mai Bürger und Bürgerinnen die Unterlagen bei der Gewerbeaufsicht einsehen und etwaige Einwände gegen die Klärschlammverbrennungsanlage dort einreichen.
23.04.2020, 05:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Frist für Klärschlammanlage
Von Anne Gerling
Frist für Klärschlammanlage
Karsten Klama

Seit Oktober läuft bei der bremischen Gewerbeaufsicht das Genehmigungsverfahren für die Klärschlammverbrennungsanlage, die die Kenow GmbH & Co Ende Februar 2022 an der Südweststraße im Industriehafen in Betrieb nehmen will. Im Januar hatte der Gröpelinger Stadtteilbeirat als einer von insgesamt 17 Trägern öffentlicher Belange seine Stellungnahme zu dem Vorhaben formuliert und dieser auch ein Positionspapier der Bürgerinitiative „Oslebshausen und Umzu“ beigefügt, die die Anlage entschieden ablehnt und 940 Unterschriften dagegen gesammelt hat.

Im Zuge des Genehmigungsverfahrens können sich bis zum 25. Juni nun auch Privatpersonen zu Wort melden, die Bedenken und Einwände gegen das Vorhaben äußern möchten: Ab Freitag, 24. April, werden der Antrag und die dazugehörigen Unterlagen öffentlich ausgelegt. Sie können bis Montag, 25. Mai, bei der Bremer Gewerbeaufsicht an der Parkstraße 58/60, Eingang Franz-Liszt-Straße, montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr sowie freitags von 9 Uhr bis 13 Uhr eingesehen werden.

„Für die Dauer von Einschränkungen im Rahmen der Corona-Krise kann es allerdings aus Gründen des Infektionsschutzes erforderlich sein, die Anzahl der gleichzeitig in die Akten Einsicht nehmenden Personen zu begrenzen“, sagt Hansewasser-Sprecher Oliver Ladeur. Die Gewerbeaufsicht bitte daher um vorherige telefonische Terminvereinbarung unter 36 17 00 12. Die Antragsunterlagen können außerdem auch unter der Internetadresse www.uvp-verbund.de/portal/ (Suchwort: ­Kenow) eingesehen werden. Alle frist- und formgerecht erhobenen Einwände sollen am Mittwoch, 15. Juli, ab 9 Uhr im Saal des Bürgerhauses Oslebshausen, Am Nonnenberg 40, öffentlich erörtert werden. Falls erforderlich, werden weitere Termine anberaumt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+