Unfall auf Autobahnzubringer Hemelingen

Motorradfahrer erleidet schwerste Kopfverletzungen

Ein 38-jähriger Motorradfahrer ist am späten Mittwochabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf dem Autobahnzubringer Hemelingen lebensgefährlich verletzt worden. Auch sein Sozius erlitt Verletzungen.
28.05.2020, 11:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Motorradfahrer erleidet schwerste Kopfverletzungen
Von Vanessa Ranft
Motorradfahrer erleidet schwerste Kopfverletzungen

Beide Männer wurden in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)

Boris Roessler/dpa

Ein Kradfahrer und sein Sozius sind am späten Mittwochabend bei einem Unfall auf dem Autobahnzubringer Hemelingen zu Boden geschleudert und schwer verletzt worden. Der Polizei Bremen zufolge fuhren die beiden Männer kurz vor Mitternacht von der Straße Zum Weserhafen Hemelingen auf den Autobahnzubringer, als der Fahrer vermutlich aufgrund erhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seine Maschine verlor. Daraufhin stieß er am Ende des Einfädelungsstreifens gegen die rechte Schutzplanke, wodurch das Motorrad ins Schlingern geriet und gegen die linke Leitplanke prallte. Es kam nach weiteren 100 Metern zum Liegen.

Bei dem Unfall erlitt der 38-jährige Fahrer schwerste Kopfverletzungen. Er musste noch in der Nacht operiert werden und schwebte in akuter Lebensgefahr. Auch sein 31-jähriger Sozius musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Er erlitt Verletzungen am Arm.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Sie werden gebeten sich unter der Rufnummer 0421/362 14 850 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+