Am Valentinstag Familienstreit eskaliert in Sebaldsbrück

Mit einem größeren Aufgebot musste die Polizei am Sonntag zu einem Familienstreit in Sebaldsbrück ausrücken. Nachdem ein 24-Jähriger festgenommen wurde, bedrohte seine Familie die Einsatzkräfte.
15.02.2021, 13:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von sei

Ausgerechnet am Tag der Liebe ist ein Familienstreit in Sebaldsbrück am Sonntagnachmittag eskaliert. Wie die Polizei berichtet, alarmierte eine 23-Jährige gegen 15 Uhr die Polizei und gab an, in ihrer Wohnung von ihrem Bruder angegriffen und gewürgt worden zu sein. Vor Ort trafen die Beamten auf die weinende Frau und ihren ein Jahr älteren Bruder, der sich gegenüber der Polizei aggressiv und uneinsichtig zeigte. Der 24-Jährige schrie laut Polizei herum und bedrohte die Beamten, die daraufhin Verstärkung riefen.

Weil sich der Bruder auch bei der weiteren Klärung uneinsichtig zeigte und um sich schlug, legten ihm die Beamten Handschellen an. Das jedoch brachte die 23-Jährige sowie die ebenfalls anwesenden Eltern und eine weitere Schwester in Rage. Die Familienmitglieder versuchten nun ebenfalls, auf die Polizisten loszugehen und leisteten Widerstand. Erst als weitere Kräfte der Polizei eintrafen, beruhigte sich die Situation.

Die 23-Jährige und ihr Bruder wurden mit auf die Wache genommen. Die Einsatzkräfte fertigten mehrere Anzeigen, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Mit den Geschwistern sowie dem Vater führten sie zudem eine Gefährderansprache.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+