Wandel in Bremer Stadtteil

Hemelingen will Wohnen am Fluss

Im Hafen Bremen-Hemelingen, der durch eine industrielle Nutzung geprägt ist, soll es nach dem Wunsch der Stadtteilpolitiker in Zukunft ein Miteinander von Wohnen, Büros und verträglichem Gewerbe geben.
17.08.2019, 19:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hemelingen will Wohnen am Fluss
Von Christian Hasemann
Hemelingen will Wohnen am Fluss

Im Hafen Bremen-Hemelingen soll zukünftig ein verträgliches Miteinander Wohnen und Arbeiten herrschen.

Karsten Klama

Das Motto „Stadt am Fluss“ hat jetzt auch der Beirat Hemelingen für sich entdeckt: Im Hemelinger Hafen, der durch eine industrielle Nutzung geprägt ist, soll es nach dem Wunsch der Stadtteilpolitiker in Zukunft ein Miteinander von Wohnen, Büros und verträglichem Gewerbe geben. Mit breiter Mehrheit forderte der Beirat auf seiner jüngsten Sitzung den Senat auf, die nötigen Grundlagen dafür zu schaffen.

Dem Beirat geht es vor allem um den Allerhafen, den der Senat als gewerblichen Umschlagsort langfristig aufgeben solle. Dafür sollen ein neuer Bebauungsplan aufgestellt und die bestehenden Erbpachtverträge der ansässigen Gewerbebetriebe nicht verlängert werden. Große Grundstücke im Hafengebiet sind von der Stadt langfristig in Erbpacht an Industrie- und Gewerbebetriebe vergeben. Sprecher der Grünen im Beirat verdeutlichten, dass es um einen langsamen Wechsel vom reinen Gewerbe zu einem Mischgebiet gehe, in dem auch Wohnen möglich sei. Jedenfalls dürften die bald auslaufenden Erbpachtverträge nicht wieder mit einer Laufzeit von mehreren Jahrzehnten verlängert werden.

Lesen Sie auch

Den Allerhafen sieht der Beirat auch in Verbindung mit dem geplanten großen Wohnquartier auf dem benachbarten Coca-Cola- und dem Könecke-Gelände. Eine Gesamtentwicklung der drei Bereiche würde dem Stadtteil Hemelingen ein neues Gesicht geben und der Bevölkerung die Möglichkeit, die Weser besser wahrzunehmen, hieß es.

Ein Ausrichtung von Wohnhäusern zum Fluss ist in Hemelingen derzeit nur an relativ wenigen Stellen vorhanden. Die Weser wird, abgesehen vom Hemelinger Ortsteil Hastedt, durch Straßenzüge, Eisenbahnlinien und Gewerbegebiete von den Wohngebieten abgeschnitten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+