Stadtteilgeschichte im Bild

Kalender mit Motiven aus „Hemelingen un umto“

Torsten Kellner hat wieder historische Aufnahmen aus dem Stadtteil zusammengestellt. Die Bildersuche geht im kommenden Jahr weiter.
14.12.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Kornelia Hattermann

Die Tage der alten Stahl-Fachwerkbrücke über die Sebaldsbrücker Heerstraße beim Bahnhof Sebaldsbrück sind gezählt. Im Oktober haben die Vorbereitungen für den Neubau begonnen. Ein Foto aus dem Schneewinter 1979 hat Torsten Kellner als Januarbild für seinen Wandkalender mit Motiven aus „Hemelingen un umto“ für 2021 ausgewählt.

Im April beispielsweise ist die neue Schule Brinkmannstraße zu sehen, die ab August 1908 gebaut wurde, bereits zum Schulanfang im April 1909 begann laut Kellner in diesem „kleinen Barockschlösschen“ der Unterricht. Buntes Treiben auf dem Hemelinger Markt, einem kleinen Bruder des großen Freimarkts, das Klaus Hartwig 1959 festgehalten hat, ist ein weiteres Motiv. Der Hemelinger Markt hatte seinen Stammplatz hinter dem Traditionslokal „Alter Krug“, Hannoversche Straße, erklärt Kellner.

Um den Kalender auch weiterhin abwechslungsreich gestalten zu können, ist Kellner auf die Hilfe der Hemelinger angewiesen. Vor allem Bilder vom Leben auf Straßen, Plätzen, Häusern und in Betrieben sucht er, „Bilder, die das Leben in einer vergangenen Zeit widerspiegeln“. Es geht ihm insbesondere darum, die Bilder für die Nachwelt zu erhalten und Interessierten zugänglich zu machen. Kontakt per E-Mail an: bremer.torsten@web.de.

Der Kalender für 2021 erscheint als Kunstdruck im großen A3-Format und kostet 17,95 Euro. Er ist in Hemelingen bei Smoke+Coffee-Corner und Schuhhaus Riedemann, Hemelinger Bahnhofstraße, der Schleng-Apotheke, Schlengstraße, Grau-Optik, Hemelinger Heerstraße, und im Bürgerhaus Hemelingen, Godehardstraße, zu bekommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+