Schicht am Schacht Kanalsanierung führt zu Straßensperrungen in Bremen-Sebaldsbrück

Mit Behinderungen aufgrund von Kanalarbeiten müssen derzeit Autofahrer in Bremen-Sebaldsbrück rechnen. Auf einer Länge von 450 Metern wird ein Kanal an der Sebaldsbrücker Heerstraße saniert.
22.06.2019, 05:29
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kanalsanierung führt zu Straßensperrungen in Bremen-Sebaldsbrück
Von Christian Hasemann

Seit vergangener Woche buddeln Bauarbeiter im Untergrund zwischen der Sebaldsbrücker Heerstraße 123 und der Einmündung der Semmelweisstraße. Der Grund für die Bauarbeiten ist eine Kanalsanierung auf insgesamt knapp 450 Metern entlang der Heerstraße zwischen Trinidadstraße und Esmarchstraße. Die Arbeiten sollen bis in den Herbst hinein andauern.

Stützstrumpf für Kanal

Wie das Unternehmen Hansewasser mitteilt, soll ein sogenannter Mischwassersammler, in dem Regenwasser und Abwasser fließen, mit einer Breite von einem Meter und einer Höhe von 1,50 Meter in geschlossener Bauweise saniert werden. Dafür setzt das Unternehmen eine Art Stützstrumpf ein. Die Arbeiter ziehen dafür einen flexiblen Schlauch in das bestehende Rohr ein. Der Schlauch besteht aus einem harzgetränkten Filz und härtet bei Erwärmung des eingefüllten Wassers aus. Nach Angaben des Versorgungsunternehmens hat dieser Schlauch danach dieselben statischen Eigenschaften wie ein gleich großes Kunststoffrohr. Der Vorteil dieser Methode: Das alte Rohr muss nicht aufwendig und kosten- und zeitintensiv ausgegraben werden.

Der Startschacht liegt mitten auf dem Fahrstreifen Richtung Innenstadt der Sebaldsbrücker Heerstraße vor der Hausnummer 104. Dort müsse eine Baugrube zum Einzug des sogenannten „Schlauchliners“ gegraben werden, teilt das Unternehmen weiter mit. Für den Einbau des „Stützstrumpfes“ sei eine Vollsperrung für den Autoverkehr stadteinwärts auf der gesamtem Sanierungsstrecke erforderlich.

Das Amt für Straßen und Verkehr (ASV) hat für den ersten Bauabschnitt eine Umleitung eingerichtet. Diese führt aus Fahrtrichtung Vahrer Straße über die Sebaldsbrücker Heerstraße, Hastedter Heerstraße, Malerstraße, Pfalzburger Straße, Zum Allerhafen und Hemelinger Tunnel. Von der Hastedter Heerstraße kommend, führt die Umleitungsstrecke über die Semmelweisstraße, die Vahrer Straße, die Ludwig-Roselius-Allee und die Hermann-Koenen-Straße.

Facebook-Gruppe
Was Bremen bewegtn
Verkehr in Bremen
Was Bremen bewegt

Aktuelle Baustellen, Staus, Unfälle oder Projekte und Vorhaben von Politik und Wirtschaft – über all das informiert das Team der WESER-KURIER-Onlineredaktion in einer Facebook-Gruppe.

mehr »

Während des zweiten Bauabschnitts wird die Sebaldsbrücker Heerstraße zwischen Esmarchstraße und Semmelweisstraße in Fahrtrichtung Vahrer Straße gesperrt. Die Umleitung führt aus Richtung Stresemannstraße über die Malerstraße, Pfalzburger Straße, Zum Allerhafen und Hemelinger Tunnel. Aus Fahrtrichtung Malerstraße kommend geht es über die Stresemannstraße, Stader Straße, Kirchbachstraße, Kurfürstenallee, In der Vahr, Vahrer Straße und Semmelweisstraße in den stadtauswärtigen Bereich der Sebaldsbrücker Heerstraße.

Die Bauarbeiten sollen im Herbst abgeschlossen sein, heißt es seitens Hansewasser. Allerdings geht es voraussichtlich im Frühjahr 2020 mit den Bauarbeiten weiter: Dann möchte das Unternehmen auf Höhe der Trinidadstraße einen weiteren Mischwasserkanal in den Nebenanlagen – das sind Geh- und Fahrradwege sowie Grün- und Parkstreifen – sanieren. Der Kanal hat einen Durchmesser von 30 Zentimeter und soll mit denselben Verfahren erneuert werden.

Kanal von 1953 beschädigt

Der Mischwasserkanal aus dem Jahr 1953 weise Schäden, wie Längsrisse und Undichtigkeiten, auf. Der Sanierungsabschnitt liegt zwischen Hausnummer 123 bis 139 der Sebaldsbrücker Heerstraße und hat eine Länge von etwa 120 Metern. Zum Einbau des Schlauches sei dann wieder eine Teilsperrung an den betroffenen Schächten notwendig. Alle Anwohner in den Baustellenbereichen würden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben informiert, teilt Hansewasser weiter mit.

Wer nun denkt, dass immer immerhin zwischen Herbst und Frühjahr eine baustellenfreie Zeit hereinbricht, der irrt: Voraussichtlich ab Herbst saniert die Bremer Straßenbahn AG die Gleise zwischen Trinidadstraße und Bahnhof Sebaldsbrück. Im Zuge dieser Arbeiten werden außerdem teilweise die Fahrbahnen und die Rad- und Fußwege neu geordnet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+