Stadtteilessen Hemelinger kochen für Hemelinger

Einmal im Monat gemeinsam kochen und essen: Claudia Buß hat das Projekt "Wi mokt dat" ins Leben gerufen und möchte damit auch den Gemeinsinn im Stadtteil fördern.
05.05.2022, 10:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Silja Weißer

Den Kochlöffel schwingen, gemeinsam mit Menschen aus dem Stadtteil für Menschen aus dem Stadtteil. Das plant Claudia Buß von den Paritätischen Pflegediensten (PPD) schon eine ganze Weile. Doch wie bei so vielen Projekten machte ihr Corona beim angedachten Start im März einen Strich durch die Rechnung. Zu viele Beschäftigte im Haus waren in Quarantäne. Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern erging es ähnlich. Doch nun legt die Pflegedienstleiterin los und lädt ein zum monatlichen Stadtteilessen. Jeden letzten Sonnabend im Monat kochen dann Hemelinger für Hemelinger. „Wer aus den Nachbarstadtteilen kommt, ist natürlich auch herzlich willkommen“, stellt Buß klar.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren