Universitätsallee 19-Jährige bei Unfall in Bremen gestorben

Bei einem Unfall auf der Universitätsallee ist eine 19-jährige Fußgängerin am Dienstagmorgen gestorben. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt.
24.01.2023, 11:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mkn org

Eine 19-Jährige ist am Dienstagmorgen in Horn-Lehe von einem BMW erfasst und dabei schwer verletzt worden. Kurze Zeit später erlag die Frau ihren Verletzungen. 

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte die 19-Jährige gegen 7.50 Uhr die Universitätsallee auf Höhe der Bibliotheksstraße überqueren. Dabei wurde sie aus noch ungeklärter Ursache von einem stadteinwärts fahrenden Auto erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Erste-Hilfe-Maßnahmen von Passanten und Reanimationsmaßnahmen der alarmierten Rettungskräfte verliefen erfolglos.

Der 83 Jahre alte Fahrer des BMW erlitt einen Schock. Für alle Beteiligten und Zeugen war ein Seelsorger zur Betreuung vor Ort. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Universitätsallee stadteinwärts mehrere Stunden lang gesperrt. Auf dem Autobahnzubringer Universität kam es hinter dem Hochschulring zu einem Stau. 

Auch der ÖPNV war in dem Bereich eingeschränkt. Die Straßenbahn-Linie 6 etwa verkehrte nicht zwischen Universität-Nord und Riensberg. Im Laufe des Vormittags konnte die Linie ihren Betrieb wieder aufnehmen, es kam zunächst allerdings noch zu Verspätungen. Die BSAG-Busse hielten zunächst noch nördlich und südlich von der Universität.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

+++ Dieser Artikel wurde zuletzt um 14.10 Uhr aktualisiert. +++

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+