Kriminalstatistik in Horn Weniger Einbrüche, mehr häusliche Gewalt

Weniger Einbrüche, aber mehr häusliche Gewalttaten und zahlreiche Betrugsdelikte im Zusammenhang mit Corona – die Kriminalstatistik war eines der Themen der Beiratssitzung in Horn-Lehe. Und es ging um Hunde.
25.04.2022, 08:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Maren Brandstätter

Die Zahl der Einbrüche in Horn-Lehe war zuletzt so niedrig, wie lange nicht mehr. 29 Häuser und Wohnungen sind im vergangenen Jahr aufgebrochen worden – elf weniger als im Jahr davor. Teilweise sei diese Entwicklung auf die Präventionsarbeit der Polizei zurückzuführen, vor allem aber auch auf Corona und die damit verbundenen Homeoffices, berichtete Knud Dietrich jetzt im Horn-Leher Beirat. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren