Nachbarn und Kranke Stiftungsdorf Hollergrund ist fest im Quartier verankert / Tag der offenen Tür am 30. Oktober Beliebter Treffpunkt auch für

Lehesterdeich. Else Kruse (Name geändert) hat einen guten Tag. Die 88-Jährige sitzt entspannt in ihrem Sessel und plaudert über die Vergangenheit. Zumindest über diejenigen Ereignisse, an die sie sich noch erinnern kann. Denn Else Kruse ist an Demenz erkrankt und lebt seit knapp einem Jahr im Stiftungsdorf Hollergrund. 'An schlechten Tagen kommt sie weinend zu uns Pflegekräften und klagt, dass ihr Kopf völlig leer ist', sagt Leiterin Eva-Christina Thomke.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Beliebter Treffpunkt auch für
Von Andreas D. Becker

Lehesterdeich. Else Kruse (Name geändert) hat einen guten Tag. Die 88-Jährige sitzt entspannt in ihrem Sessel und plaudert über die Vergangenheit. Zumindest über diejenigen Ereignisse, an die sie sich noch erinnern kann. Denn Else Kruse ist an Demenz erkrankt und lebt seit knapp einem Jahr im Stiftungsdorf Hollergrund. 'An schlechten Tagen kommt sie weinend zu uns Pflegekräften und klagt, dass ihr Kopf völlig leer ist', sagt Leiterin Eva-Christina Thomke.

Seit 15 Jahren gibt es das Stiftungsdorf Hollergrund. In dieser Zeit hat sich die Einrichtung einen guten Ruf als Betreuungsstätte für Demenzkranke erworben. Doch das ist längst nicht alles, denn auch für das Quartier hat das Stiftungsdorf einiges zu bieten. Gerade hat die Theatergruppe 'Stiftler' mit ihrem neuen Theaterstück 'Mit 80 um die Welt' im Stiftungsdorf Premiere gefeiert. 'Jetzt tourt das Stück durch alle Einrichtungen der Bremer Heimstiftung', kündigt Thomke an.

Fest geplant, aber noch Zukunftsmusik ist zurzeit noch, den Wanderweg hinter dem Stiftungsdorf zu einem Fitnessparcours auszubauen. 'So etwas gibt es in der Gegend noch nicht', sagt die Leiterin. Im kommenden Frühjahr sollen die Arbeiten zum Beginn der Freiluftsaison starten. Sportlich ist auch die Gymnastikgruppe 'Bewegung kennt kein Alter', die sich freitags ab 14.30 Uhr im Stiftungsdorf trifft. Regelmäßig kommt auch die Klönschnackgruppe 'Nachbarn treffen Nachbarn' im Dorfcafé zusammen. Jeden zweiten Dienstag im Monat besteht Gelegenheit für Interessierte aus dem Quartier, sich zu treffen und in gemütlicher Runde Bekanntschaften zu schließen.

Die Angehörigenbetreuung für Demenzerkrankte trifft sich jeden zweiten Montag im Monat ab 16.30 Uhr im Dorfcafé. Ein beliebter Treffpunkt ist auch der 'Jan-Reiners-Treff' im Stiftungsdorf. Der Mittagstisch kann sowohl von Mietern als auch von Bewohnern des Quartiers genutzt werden. In den Räumen bietet der Verein 'Aktive Menschen in Bremen' werktags von 14 bis 18 Uhr eine Vielzahl von Kursen und Veranstaltungen an. Daneben unterhält das Stiftungsdorf Hollergrund Kooperationen mit zahlreichen Partnern. Darunter ist die Wilhelm-Focke-Oberschule, deren Schüler in der Einrichtung ein soziales Praktikum absolvieren können. Außerdem gibt es gemeinsame Projekte unter anderem mit der Gewoba, dem Bürgerverein Horn-Lehe, der Hans-Wendt-Stiftung, der Grundschule Curiestraße und der Uni Bremen. Zwei Jahre lang beteiligte sich das Stiftungsdorf jüngst an einem Forschungsprojekt, um herauszufinden, wie Demenzkranken mehr Bewegungsfreiheit gewährt werden kann, ohne ihre Sicherheit zu gefährden.

'Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht', sagt Eva-Christina Thomke. Für Birgit Schalburg. Leiterin der Demenzgruppe ist vor allem die würdevolle Behandlung der Kranken entscheidend. 'Jeder Fall ist anders. Man muss jeden dort abholen, wo er sich an dem Tag gerade befindet', betont sie.

In Zukunft hat sich die Einrichtung die weitere Fortbildung der Mitarbeiter auf die Fahnen geschrieben. Auch eine Zertifizierung als Demenzeinrichtung kann sich Thomke gut vorstellen. 'Das wäre mein Wunsch, um die Mitarbeiter zusätzlich zu sensibilisieren und zu motivieren', sagt sie.

Wer sich selbst ein Bild vom Stiftungsdorf Hollergrund machen möchte, hat dazu am Sonnabend, 30. Oktober, Gelegenheit. Zu einem Tag der offenen Tür lädt die Einrichtung von 11 bis 16 Uhr ein. Es gibt viele Informationen, Erbsensuppe sowie Kaffee und Kuchen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+