Die 5a und 7b gewinnen den Klassenraumwettbewerb der WFO

Damit Schüler gut lernen können, müssen sie sich auch in ihrem Umfeld wohlfühlen – besonders wenn es sich um eine Ganztagsschule handelt. Daher putzen jedes Jahr vor den Osterferien die Schüler der Wilhelm-Focke-Oberschule (WFO) am "Aufräumtag" ihren Lernort blitzblank. Außerdem wird gründlich aufgeräumt, und es werden Regale entrümpelt. Die WFO bettet das in einen Klassenraumwettbewerb, bei der eine Jury über den schönsten Klassenraum der Klassen fünf bis acht entscheidet.
26.04.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ina Schulze

Damit Schüler gut lernen können, müssen sie sich auch in ihrem Umfeld wohlfühlen – besonders wenn es sich um eine Ganztagsschule handelt. Daher putzen jedes Jahr vor den Osterferien die Schüler der Wilhelm-Focke-Oberschule (WFO) am "Aufräumtag" ihren Lernort blitzblank. Außerdem wird gründlich aufgeräumt, und es werden Regale entrümpelt. Die WFO bettet das in einen Klassenraumwettbewerb, bei der eine Jury über den schönsten Klassenraum der Klassen fünf bis acht entscheidet.

"Ich freue mich sehr über die tolle aktive Teilnahme", sagte die stellvertretende Schulleiterin Susanne Helm. An dem Wettbewerb nahmen zehn Klassen teil, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Die fünften und sechsten Jahrgangsstufen wurden miteinander verglichen sowie die siebten und achten Klassen. Zur Siegerehrung versammelten sich Schüler und Lehrkräfte in der Aula. Die Entscheidung war diesmal für die Jury, der die didaktische Leiterin Susanne Helm, die Förderkreisvorsitzende Angelika Gilch sowie die Schulsprecherin und die jeweiligen Klassensprecher angehörten, besonders schwer. " Ihr werdet immer besser", sagte Susanne Helm an die teilnehmenden Schüler gewandt.

Die Mädchen und Jungen entwickelten auch eine Menge kreativer Ideen zur Klassenverschönerung. Ob mit Fenstermalereien, besonders gestalteten Ruheecken für die Stillarbeit oder einem neuen Mülltrennungssystem – alle engagierten sich für einen schöneren Klassenraum. Bei den jüngeren Schülern heimste schließlich die Klasse 5a die meisten Punkte ein. Für den Sieg flossen 50 Euro in die Klassenkasse. Der zweite Platz war mit 30, der dritte Rang mit 20 Euro dotiert. Aber auch die anderen Klassen gingen nicht leer aus und erhielten jeweils eine Grünpflanze. Die Preisgelder kommen den Schülern und Klassenräumen direkt zugute, um sie noch gemütlicher zu machen.Auch wenn die Ergebnisse recht dicht beieinander lagen, so konnte die Klasse 7b in der zweiten Gruppe besonders überzeugen. "Die 7b hat einen großen Einsatz gezeigt", sagt Susanne Helm. Ebenso habe die 5a eine hervorragende Präsentation abgeliefert. "Wir haben das Mülltrennsystem in unserer Klasse eingeführt", berichtete er elfjährige Alex aus Oberneuland. Nun gibt es einen Eimer für Restmüll, einen Gelben Sack und einen Behälter für Papier und Pappe. Die zehnjährige Moesha (10) aus Horn-Lehe weist außerdem auf das Lernsystem "Deutschland sucht das Superheft" hin. "Das Heft müsse den richtigen Inhalt haben, Schönschrift, ein vollständiges Inhaltsverzeichnis, vorgeschriebene Ränder, Überschrift und Datum", erklärt Moesha. Bei der Gelegenheit wollten die Kinder auch unbedingt ihre Unterrichtsergebnisse präsentieren. So hängen im Eingangsbereich Mind-Maps von verschiedenen Ländern. Die zwölfjährige Celina aus Oberneuland zeigte stolz auf ihr Plakat über Indonesien. Und auch über ihre selbst gebastelte Fenster-Dekoration von schönen Blumen sind sie sehr glücklich. An der Tür kleben Bienen und Schmetterlinge, mit den Gesichtern der Kinder.

Nora, Maike und Jannik, alle 13 Jahre alt, aus der 7a wollen im nächsten Jahr unbedingt unter die Top drei gewählt werden. Dieses Mal habe es leider nicht geklappt. "Mir hat es trotzdem Spaß gemacht", sagt Nora aus Horn-Lehe, "Wir konnten unsere Ideen einbringen". Außerdem haben sie und ihre Klasse die Sanitäranlagen mit Postern und Stickern verschönert.

"Ihr habt alle tolle Räume, und ihr habt alle auch einen Preis, nämlich einen ordentlichen, schönen Klassenraum", sagte Susanne Helm abschließend. Im Übrigen waren außerhalb des Wettstreits auch die neunten und zehnten Klassen aktiv und kümmerten sich insbesondere um die Gestaltung der Fachräume.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+