Ilex-Fällungen an Kitas Ausschuss wünscht sich andere Lösungen

Laut UBB sind 45 Bäume an zwei Kitas gefällt worde – zum Teil, weil sie giftig sind. Der Verkehrsausschuss Horn-Lehe fragt sich, ob nicht auch ein Zaun eine Lösung gewesen wäre.
26.04.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maren Brandstätter

Rund 45 Bäume sollten laut Liste des Umweltbetriebs Bremen (UBB) in der Saison 2020/21 auf dem Gelände der Kitas Curie- und Carl-Friedrich-Gauß-Straße gefällt werden. Zehn davon seien ökologisch wertvolle Ilex-Bäume gewesen, die mit dem Argument der Giftigkeit abgeholzt wurden, kritisierte jetzt der Horn-Leher Verkehrsausschuss. Auf Antrag der Grünen-Fraktion hat der Ausschuss nun beim UBB nachgefragt, ob künftig in ähnlichen Situationen andere Lösungen gefunden werden könnten, wie etwa eine Abgrenzung des betreffenden Areals durch einen kleinen Zaun. Außerdem wollen die Ortspolitiker wissen, ob weitere Bäume an den beiden Kita-Standorten gefällt werden sollen. Bezüglich der Ersatzpflanzungen fordert der Ausschuss eine angemessene Anzahl an beiden Kita-Standorten in Absprache mit den jeweiligen Leitungen. Dabei seien Kriterien wie Artenvielfalt, Schattenspender, Sichtschutz und Kinderfreundlichkeit unbedingt zu beachten. Die vorgesehene Anlage eines Weidentunnels an der Kita Carl-Friedrich-Gauß-Straße erachte der Ausschuss als bei weitem nicht ausreichend.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+