Irreparabele Schäden

Wasserschaden in der Turnhalle

Die Turnhalle der Marie-Curie-Schule ist seit drei Wochen gesperrt, weil Heizungswasser den Hallenboden beschädigt hat.
27.02.2020, 06:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maren Brandstätter
Wasserschaden in der Turnhalle
PETRA STUBBE

Seit drei Wochen ist die Turnhalle der Marie-Curie-Schule in Lehesterdeich gesperrt – und das wird auch noch für längere Zeit so bleiben. Wie Immobilien Bremen (IB) mitteilt, hat ein Heizungswassereinbruch den Hallenboden irreparabel geschädigt. „Der Dämmstoff und die Holzschichten sind komplett durchnässt“, berichtet IB-Sprecher Peter Schulz. Eine Möglichkeit sei nun, den Boden auszutauschen, damit die Halle zum Schuljahresbeginn wieder zur Verfügung stehen könnte. „Andererseits ist die Sporthalle ohnehin für eine umfassende Sanierung vorgesehen, allerdings sind die Planungen dafür noch nicht weit genug fortgeschritten“, sagt Schulz. Man arbeite gemeinsam mit der Senatorin für Kinder und Bildung an einer Lösung. Betroffen sind von der Hallenschließung neben der Marie-Curie-Schule und der Oberschule Rockwinkel auch diverse Sportverein wie Eiche Horn, Bremen 1860 und der Bremer Hockey-Club.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+