Warnstreik abgebrochen

Bosch will über strittige Themen verhandeln

Bosch hat sich wieder an den Verhandlungstisch gesetzt. Die IG Metall hat daher am Freitagnachmittag einen Warnstreik abgebrochen.
24.01.2020, 17:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bosch will über strittige Themen verhandeln
Von Peter Hanuschke
Bosch will über strittige Themen verhandeln

Die Schließung des Bosch-Standorts in Bremen-Huchting sorgt für Kritik.

Sebastian Gollnow

Die Verhandlungen um den Bremer Bosch-Standort gehen weiter. Der Mutterkonzern Bosch habe am Freitag für die Verhandlung am Standort in Bremen die Verhandlungsbereitschaft in allen noch strittigen Themenfeldern erklärt, teilte die IG Metall mit.

Aufgrund dieser Zusage ist die Gewerkschaft wieder in Verhandlung getreten und hatte den für die Spätschicht aufgerufenen Warnstreik kurzfristig nach der Mitgliederversammlung beendet. Zu den Themenfeldern gehören Abfindungshöhe, Laufzeit des Standortes und Mitgliederbonus.

Bislang will Bosch das Werk in Huchting, in dem Lenksäulen gefertigt werden, Ende dieses Jahres schließen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+