Verhaftung mit Widerstand Tritte und Beleidigungen bei Festnahme in Bremen-Huchting

Weil er verhaftet werden sollte, ist ein 21-jähriger Bremer ausgerastet. Er bespuckte die Polizisten und trat nach ihnen. Dabei ließ er sich von seiner Freundin filmen.
15.04.2020, 14:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tritte und Beleidigungen bei Festnahme in Bremen-Huchting
Von Rebecca Sawicki

Bei seiner Verhaftung hat ein 21-jähriger Mann aus Bremen-Huchting am Dienstagnachmittag gegen 16.50 Uhr massiven Widerstand geleistet. Wie die Polizei mitteilte, filmte seine 19-jährige Freundin, wie er die Beamten während der Festnahme beleidigte, bespuckte und nach ihnen trat.

Da gegen den Mann ein Haftbefehl vorgelegen habe, wollten ihn die Beamten in seiner Wohnung an der Robinsbalje festnehmen. Der 21-Jährige habe aggressiv reagiert und sich gegen die Handschellen gewehrt. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung wurden Betäubungsmittel, mehrere Smartphones und ein gefälschter Ausweis sichergestellt. Der junge Mann wurde in Gewahrsam genommen. Er bekam darüber hinaus Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Weil die 19-Jährige sich weigerte, ihr Handy freiwillig an die Beamten zu übergeben, wurde es beschlagnahmt. Auch sie erhielt eine Anzeige, die Filmaufnahmen stellten laut Polizei eine Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes dar.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+