Schulprojekt "Be ok“ Berufsorientierung ohne Klischees

Wer sich damit beschäftigt, was er oder sie mal werden will, muss wissen wer er ist. Die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu entdecken, ist der Ansatz des "Be ok"-Projekts für das sich Schulen bewerben können.
14.07.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Hildebrandt

Ein ungewöhnliches Thema stand auf dem Stundenplan der Jahrgangsstufe Sieben der Oberschule Roland zu Bremen: Das Erkunden der eigenen Stärken und Interessen – spielerisch, und fernab vorgefertigter Rollenbilder. „Es geht darum, sich intensiv mit den eigenen Wünschen und Interessen in Bezug auf die Berufswahl und die eigene Lebensgestaltung auseinanderzusetzen“, sagt Susanne Gieffers von der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF). Dazu hat die ZGF verschiedene Module im Gepäck, wobei ein Erlebnis-Parcours zum Bewusstwerden und unvoreingenommenen Erleben der eigenen Fähigkeiten im Zentrum steht.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren