Kommentar

Viel Lärm um nichts

Huchting. Die Neufestsetzung der Schallschutzzonen ist ein rein formaler Akt – ohne greifbare Ergebnisse für fluglärmgeplagte Huchtinger. Viel Lärm um nichts!
20.01.2010, 15:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Viel Lärm um nichts
Von Antje Borstelmann

Huchting. Die Neufestsetzung der Schallschutzzonen ist ein rein formaler Akt – ohne greifbare Ergebnisse für fluglärmgeplagte Huchtinger. Viel Lärm um nichts!

Da sieht die ökonomische Rechnung unterm Strich schon viel besser aus: 31 Prozent Plus bei Starts und Landungen tagsüber, sogar 47 Prozent Zuwachs bei den Ausnahmegenehmigungen nachts, minus die Kosten für drei Isolierungsmaßnahmen. Das ist Wirtschaftsförderung made in Huchting.

Der Flughafen ist da und wird gebraucht, keine Frage – doch darf man die Menschen in der Nachbarschaft nicht ganz vergessen. Bremen täte gut daran, den Gesundheitsanspruch seiner Einwohner nicht vorrangig in Feinstaubkonzentrationen zu bemessen und den Schwarzen Peter mit Namen Umweltbelastung nicht ausschließlich den Straßenbenutzern zuzuschieben.

Ob Dezibel von unten oder Dezibel von oben – das macht nicht wirklich einen Unterschied. Deshalb wäre es sicher klug, das von Senator Reinhard Loske auf zwei Jahre befristete freiwillige Fördermittelprogramm für passiven Lärmschutz großzügig auch auf alle jene anzuwenden, die jetzt durch das Fluglärm-Schallschutzraster fallen – bevor die Bürger vor Gericht richtig Krach schlagen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+