Möglicherweise Opfer eines Wolfs Vier gerissene Lämmer in Huchting

Auf einer Weide an der Brokhuchtinger Landstraße wurden vier Lämmer gerissen. Der Schäfer geht davon aus, dass die Tiere Opfer eines Wolfs wurden.
22.03.2020, 16:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vier gerissene Lämmer in Huchting
Von Ralf Michel

In Huchting hat ein Schäfer am Sonnabendmorgen vier gerissene Lämmer auf einer Weide an der Brokhuchtinger Landstraße entdeckt. Ein weiteres Tier aus seiner Herde wurde verletzt. Aller Wahrscheinlichkeit nach wurden die Lämmer Opfer eines Wolfes. Der sei am Sonnabend mehrfach in Hasbergen, einem Ortsteil von Delmenhorst, gesichtet worden, berichtet der Schäfer. „In der Nacht zu Sonntag war er wieder da, das zeigen Spuren. Da hat er aber nichts gerissen.“

Nach Angaben des Schäfers gibt es ein Foto von dem Wolf, aufgenommen am Sonnabend von einem Landwirt. Die Bremer Polizei formuliert dies vorsichtiger. Es habe sich ein Landwirt gemeldet und „von der Sichtung eines möglichen Wolfes“ berichtet.

Der zuständige Tierarzt, der Jagdpächter und mehrere Wolfsberater seien informiert worden, heißt es weiter vonseiten der Polizei, die in diesem Zusammenhang die Bürger warnt: Wer einen Wolf sieht, sollte in jedem Fall Abstand halten und die zuständige Polizei oder Forst- und Naturschutzbehörde verständigen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+