Mediziner am Bremer Stadtrand Sorgen um Ärzteschwund im Bremer Süden

In Huchting finden Ärzte nur schwer einen Nachfolger, in Woltmershausen wäre man froh über zusätzliche Mediziner. Was die Stadtteile im Bremer Süden gegen den Ärzteschwund tun können.
07.03.2022, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Sorgen um Ärzteschwund im Bremer Süden
Von Karin Mörtel

In Woltmershausen gibt es keinen einzigen Kinderarzt. Und in Huchting haben mehrere Ärztinnen und Ärzte ihre Praxis aufgegeben und keinen Nachfolger gefunden. Es sind aus Sicht der Stadtteilpolitik zwei Symptome einer drohenden Krankheit: Einer möglichen Unterversorgung mit Ärzten an bestimmten Orten abseits des Zentrums und der Stadtteile, in denen viele wohlhabende Menschen leben. In Huchting will der Beirat nun aktiv werden, auch aus anderen Stadtteilen links der Weser gibt es Kritik an der ungleichen Verteilung.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren