Bürgerschaftswahl 2019

Aktuelle Stimmauszählung

Die Stimmauszählung zur Bürgerschaftswahl 2019 erfolgt nach dem gleichen Verfahren wie 2015. Das sorgt angesichts der Probleme bei der letzten Wahl in Reihen der Politik für Verwunderung.
25.10.2018, 19:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Aktuelle Stimmauszählung
Von Ralf Michel
Aktuelle Stimmauszählung

Gegen 21.45 Uhr soll bei der Bürgerschaftswahl am 26. Mai 2019 feststehen, wie sich das nächste Bremer Parlament parteipolitisch zusammensetzt.

Arne Dedert/dpa

Gegen 21.45 Uhr soll bei der Bürgerschaftswahl am 26. Mai 2019 feststehen, wie sich das nächste Bremer Parlament parteipolitisch zusammensetzt. Für diesen Zeitpunkt kündigte der designierte Landeswahlleiter Andreas Cors am Donnerstag in der Innendeputation das Ergebnis der Auszählung von 70 Hochrechnungsbezirken an. „Und das ist dann schon relativ genau.“

Die Frage, welche Abgeordneten es für welche Parteien ins Parlament schaffen, könne dagegen erst am darauffolgenden Mittwoch beantwortet werden. Dann soll nach Auszählung aller Stimmen das vorläufige amtliche Endergebnis bekanntgegeben werden. Das Ergebnis der Europawahl werde dagegen ebenfalls noch am Sonntagabend vorliegen, erklärte Cors. Und dass die Auszählung der Stimmen von gleich zwei Wahlen zeitlich nicht zu Verzögerungen führe, da sie an unterschiedlichen Orten durchgeführt werden. Die Stimmen zur Bürgerschaftswahl im Auszählzentrum Altes Postamt (Bremen) und im Eisstadion (Bremerhaven), die Stimmen zur Europawahl in den Wahllokalen.

Was die Art und Weise der Auszählung der Stimmen betrifft, bleibt es somit beim Verfahren der letzten Bürgerschaftswahl. Was in der Innendeputation für Verwunderung sorgte. „Es gibt also überhaupt keine Veränderungen?“, fragte Björn Fecker (Grüne) und erinnerte an den Ärger, den es 2015 in Sachen Zeitablauf gab. „Könnte man nicht alles in den Wahllokalen auszählen?“

Cors verneinte dies. Bei einer erwarteten Zahl von etwa einer Million auszuzählender Stimmen, spräche eine Vielzahl von Gründen für das „bewährte System“. Die Wahlergebnisse schneller zu präsentieren, sei ohne Einbußen bei der Qualität der Stimmauszählung nicht möglich. Zu dem Hinweis aus Reihen der Politik, dass andere, weit größere Bundesländer, es doch auch schneller schafften, wollte sich Cors nicht äußern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+