Neueste Werke von Lam Tian Xing in Bremen Von der Widerstandskraft des Calamus-Grases

Nach sechs Jahren sind nun die neuesten Werke des chinesischen Künstlers Lam Tian Xing in der Galerie Ausmeyer & Gerling im Fedelhören 89 zu sehen. Farbenfrohe Lotusbilder stehen neben dunklen Gras-Bildern.
24.11.2021, 12:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von der Widerstandskraft des Calamus-Grases
Von Sigrid Schuer

Für Frank Buß und Wolfgang Münkel war es Liebe auf den ersten Blick, als sie die farbenfrohen, poetischen Werke von Lam Tian Xing für sich entdeckten. Für Münkel war es schon richtige Recherchearbeit, bis er den chinesischen Künstler 2010 selbst kennenlernen konnte, nachdem er dessen fabelhafte Werke in einem Galerie-Schaufenster in Hongkong entdeckt hatte. Die Lotusbilder, die das Meditative der fernöstlichen Philosophie atmen, sind für gewöhnlich nur in Metropolen wie New York City, Singapur und Seoul zu sehen. 2015 wurden sie erstmalig in der Galerie Ausmeyer & Gerling im Fedelhören 89 ausgestellt. Nun folgt eine zweite Schau, in der neben Lam Tian Xings Lotusbildern aus dem Sommer 2020 auch Werke zu sehen sind, zu denen er sich durch die aktuelle Situation hat inspirieren lassen. So trägt die Ausstellung den Titel: "Anthem of Calamus & Lotus". Wegen der Corona Pandemie war es Lam, anders als noch vor sechs Jahren, nicht möglich, zur Vernissage nach Bremen zu kommen.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren