Projektbüro stellt sich vor Ideen und Konzepte für die Bremer Mitte

Viele Pläne und Konzepte stellte das "Projektbüro Innenstadt" da dem Beirat Mitte und den Besuchern vor. Sie alle sollen die City attraktiver machen. Doch vielen fehlte es an praktischen Vorschlägen.
06.10.2022, 09:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Matthias Holthaus

Ein Projektbüro kümmert sich nun fortan um die Zukunft der Innenstadt: Und von der Arbeit des „Projektbüros Innenstadt“ hat sich der Beirat Mitte in seiner jüngsten Sitzung unterrichten lassen. Genauer gesagt hörte der Beirat vom Hauptgeschäftsführer Carl Zillich, wie das Projektbüro „Auftrag, Aufgaben und erste Schritte im Rahmen des Transformationsprozesses des Bremer Centrums zwischen Wall und Weser“ anzugehen gedenkt. „Es braucht jemanden, der das Projekt darstellt“, verkündete Zillich dann auch die zentrale Aufgabe des Projektbüros. Das möchte zudem Ideen sammeln, Erkenntnisse teilen, Lösungen kooperativ entwickeln, Grundlagen und Potenziale vermitteln, sowie die Umsetzung ermöglichen und koordinieren. Des Weiteren unterstrich die von Carl Zillich vorgestellte Präsentation, dass das Projektbüro gewissermaßen eine Schnittstelle zwischen Politik und Gremien, Senatsverwaltung, Eigentümer und Investoren sowie der Gesellschaft sein möchte.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren