Tatverdächtige festgenommen 18-Jähriger in der Bahnhofsvorstadt mit Messer verletzt

Bei einem Streit in der Nacht zu Sonntag wurde ein 18-Jähriger mit einem Messer verletzt. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen.
14.11.2021, 12:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Ein 18-Jähriger ist bei einem Streit in der Bremer Bahnhofsvorstadt mit einem Messer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen nach sei er in der Nacht auf den Sonntag zusammen mit einem Bekannten mit drei weiteren Teenagern aneinandergeraten, teilte die Polizei mit. Plötzlich habe einer der drei ein Messer gezogen und den 18-Jährigen am Oberschenkel verletzt. Die Polizei und der Rettungsdienst versorgten das Opfer. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei fassten nur wenig später zwei 16 und 17 Jahre alte betrunkene Tatverdächtige. Bei beiden wurden blutige Kleidungsstücke und bei dem älteren der beiden zwei Messer beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und einem Verstoß gegen das Waffengesetz.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+