Doventorsteinweg Auto fährt in Straßenbahnhaltestelle – ein Schwerverletzter

In der Bremer Innenstadt ist ein Auto in das Wartehäuschen einer Straßenbahnhaltestelle gefahren. Drei Personen sind bei dem Vorfall verletzt worden, eine davon schwer.
16.09.2022, 10:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von org

Drei Menschen sind am Donnerstagmittag in der Bremer Innenstadt verletzt worden, als ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug in das Haltestellenhäuschen einer Straßenbahn-Haltestelle gefahren ist. 

Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilt, hat sich der Vorfall gegen 11.45 Uhr ereignet. Den Angaben zufolge habe der 20-jährige Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren, als er mit hoher Geschwindigkeit von der Daniel-von-Büren-Straße in den Doventorsteinweg abgebogen sei. Nachdem er auf der rechten und linken Seite die Bordsteinkanten gestreift habe, sei er mit dem Wartehäuschen der Straßenbahn kollidiert.

Der 20-Jährige und sein 19-jähriger Beifahrer sind bei dem Unfall leicht verletzt worden. Ein 63 Jahre alter Mann, der sich an der Haltestelle aufgehalten hatte, erlitt schwere Verletzungen. Alle drei wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die Bremer Polizei hat das Unfallauto sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+