Aufräumaktion im März

„Bremen räumt auf“ geht in die nächste Runde

Am 20. und 21. März können sich junge und ältere Bremer an der Aktion „Bremen räumt auf“ beteiligen. Der Startschuss wurde bereits am Dienstag gegeben.
28.01.2020, 20:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
„Bremen räumt auf“ geht in die nächste Runde
Von Rebecca Sawicki
„Bremen räumt auf“ geht in die nächste Runde

Die Initiatoren von "Bremen räumt auf" haben am Dienstag in der Innenstadt auf die Aktion aufmerksam gemacht.

Christina Kuhaupt

In wenigen Wochen heißt es wieder ran an die Besen, ran an die Müllsäcke: Am Freitag und Sonnabend, 20. und 21. März, laufen die Aktionstage „Bremen räumt auf“ zum 18. Mal.

Den Start für die Aufräumveranstaltungen, an denen sich alle Bremerinnen und Bremer beteiligen können, gab es bereits am Dienstag: WESER-KURIER-Chefredakteurin Silke Hellwig (v.l.), SWB-Vorstand Olaf Hermes, Umweltsenatorin Maike Schaefer, Insa Nanninga von der Bremer Stadtreinigung, Gewoba-Chef Peter Stubbe und Viola-Christina Mull von der Sparkasse machten als Veranstalter von „Bremen räumt auf“ zusammen mit Maskottchen Putzteufel Grünhold am Morgen in der Bremer City auf die Aktion aufmerksam.

Interessierte können sich ab sofort auf der Webseite www.bremen-rauemt-auf.de oder per Telefon unter 491 55 40 16 für die Aufräumtage anmelden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+