Künstlerin Lakiko rockt die Open-Space-Bühne Die mit dem Cello singt

Zwischen Auftritten bei den Jazz Festivals in Montreux und Ljubljana rockte die bosnische Cello-Prinzessin Lakiko die Bühne des Open Space auf dem Domshof – das zahlreiche Publikum feierte sie begeistert.
29.07.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die mit dem Cello singt
Von Sigrid Schuer

Ein Auftritt beim renommierten Jazz-Festival in Montreux, gefolgt von einem beim Jazz-Festival in Ljubljana. Und dazwischen ein Abstecher zum Open Space auf dem Domshof in Bremen. Lakikos Tourplan ist nach der coronabedingten Pause wieder gut gefüllt. Ein Blick auf die Stationen zeigt, welche Karriere die Cellistin Lana Kostic seit ihrem Studium bei den Professoren Alexander Baillie und Johannes Krebs an der Hochschule für Künste Bremen hingelegt hat, das sie 2014 mit Auszeichnung abschloss. Die klassische, mehrfach ausgezeichnete Cellistin ist unter anderem an der Zürcher Oper sowie am Theater Bern zu hören. Vor 15 Jahren wirkte sie an Johann Kresniks "Amerika"-Inszenierung am Bremer Theater mit. Da war die Cello-Prinzessin gerade mal 18 Jahre alt. "Damals habe ich sie kennengelernt", erzählt Amir Omerovic, der wie Lana Kostic (Lakiko ist ihr Künstlername), Wurzeln in Bosnien und Herzegowina hat. Der Bremer Bildhauer ist gemeinsam mit Professor Roland Lambrette, Rektor der Hochschule für Künste, einer der führenden Köpfe, die vor drei Jahren das multikulturelle Sommer-Format Open Space erfunden haben. Erst kürzlich hat Omerovic in Oldenburg ein Mahnmal für im Zweiten Weltkrieg verstorbene Zwangsarbeiter geschaffen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren