Johann-Jacobs-Haus offiziell eröffnet

Der neue Kaffeetempel

Nach zwei Jahren Bauzeit ist am Donnerstag das Johann-Jacobs-Haus an der Bremer Obernstraße eröffnet worden. Mal eine gute Nachricht für die darbende Innenstadt.
09.07.2020, 15:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Der neue Kaffeetempel
Von Jürgen Hinrichs
Der neue Kaffeetempel

Der Ort des repräsentativen Backsteinbaus, der in zwei Jahren errichtet wurde, ist der alte Stammsitz des ehemaligen Bremer Kaffeeunternehmens.

Frank Thomas Koch

Am Donnerstag ist das neue Johann-Jacobs-Haus an der Bremer Obernstraße offiziell eröffnet worden. Christian Jacobs, Urgroßneffe des Firmengründers, und Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) durchschnitten das obligatorische rote Band. Der Ort des repräsentativen Backsteinbaus, der in zwei Jahren errichtet wurde, ist der alte Stammsitz des ehemaligen Bremer Kaffeeunternehmens.

Bovenschulte freute sich über ein „hervorragendes Projekt mit Strahlkraft“. Es beweise, dass in der Bremer Innenstadt trotz aller Widrigkeiten auch Gutes passiere. „Sie haben die Energie, nach vorne zu gehen, statt nur mäkelnd am Spielfeldrand zu stehen“, richtete der Bürgermeister an den Investor.

Lesen Sie auch

Christian Jacobs wird in den nächsten Jahren in weitere Gebäude investieren. Das Volumen liegt nach seinen Angaben bei rund 100 Millionen Euro. Entwickelt werden in dieser Reihenfolge die historische Stadtwaage gleich hinter dem Johann-Jacobs-Haus, das Essighaus daneben und das Kontorhaus Hundert Meter weiter. Der Investor hat der Gegend den Namen Balge-Quartier gegeben, er spricht auch vom „Handlauf zur Weser“.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+