Landesbankgebäude am Domshof

Bremens erste Adresse wird frei

Spätestens Ende 2023 ziehen die letzten Mitarbeiter der Nord/LB aus dem imposanten Neubau am Bremer Domshof aus. Was danach mit dem Gebäude passiert, ist noch ungewiss.
17.04.2021, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Bremens erste Adresse wird frei
Von Jürgen Hinrichs
Bremens erste Adresse wird frei
Christian Walter

Noch wird das Gebäude der Nord/LB am Domshof ausnahmslos von Mitarbeitern der Bank benutzt. Doch was geschieht mit der Immobilie, wenn sich das Unternehmen wie geplant bis spätestens Ende 2023 so weit aus Bremen zurückgezogen hat, dass nur noch eine kleine Vertretung übrig bleibt? Frei wird ein außerordentlicher Standort in unmittelbarer Nähe zum Weltkulturerbe Rathaus – und ein außerordentlicher Bau, der bereits mehrfach mit Preisen und Anerkennungen der Architektenwelt ausgezeichnet wurde. Die Nord/LB hat nach eigenen Angaben noch keine Entscheidung getroffen, was sie mit der erst knapp fünf Jahre alten Immobilie anfangen will. Was passiert zum Beispiel mit der Kundenhalle und dem Kassenbereich im Erdgeschoss? Und wie wird in Zukunft der markante ovale Innenhof genutzt?

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren