Hilfe für Afrika Burkina-Faso-Woche mit Flohmärkten

Zum 47. Mal veranstaltet die katholischen St.-Johannis-Schule im Schnoor eine „Burkina-Faso-Woche“ mit buntem Programm, um Spenden für das afrikanische Land zu sammeln.
23.03.2019, 08:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Burkina-Faso-Woche mit Flohmärkten
Von Detlev Scheil

An der katholischen St.-Johannis-Schule im Schnoor dreht sich vom 25. bis 30. März wieder alles um Burkina Faso. Zum 47. Mal veranstaltet die Schule eine „Burkina-Faso-Woche“ mit buntem Programm, um Spenden für das afrikanische Land zu sammeln.

Dazu gehören ein großer Flohmarkt und Bücherflohmarkt am Freitag, 29. März, von 17 bis 19.45 Uhr, und am Sonnabend, 30. März, von 9.30 bis 15.30 Uhr, sowie Darbietungen der Theater-AG und der Bläser- und Chorklassen.

Nach dem Eröffnungsgottesdienst in der Propsteikirche St. Johann an diesem Montag um 10.15 Uhr ist am Dienstag, 26. März, ein Sponsorenlauf der Schülerinnen und Schüler ab 11 Uhr in den Wallanlagen vorgesehen. Am Mittwoch, 27. März, 18 Uhr, wird zum Konzert der Bläser- und Gesangsklassen in der Hochschule für Künste, Dechanatstraße 13-15, eingeladen.

Am Freitag, 29. März, ab 10.30 Uhr tanzen Grundschüler und Kinder aus der fünften Klasse zu afrikanischer Musik auf dem Marktplatz vor dem Haus der Bürgerschaft. Um 18 Uhr gibt es eine Musik- und Tanzshow inklusive Lehrerballett in der Turnhalle an der Dechanatstraße und um 20 Uhr das Theaterstück „Szenen eines Leitbildes“ der Theater-AG in der Aula der Grundschule, Tiefer 12. Der Eintritt beim Theaterabend kostet vier Euro für Erwachsene, zwei Euro für Schüler und acht Euro für eine Familienkarte.

Haupttag ist der Sonnabend, 30. März, wenn ab 9.30 Uhr im Gebäude der St.-Johannis-Schule an der Dechanatstraße großer Trubel herrschen wird. Im Hof werden gebrauchte Fahrräder verkauft. Eine amerikanische Versteigerung sorgt um 11 Uhr vor dem Sekretariat für Spannung. Die beliebte Geisterbahn wird wieder im vierten Stock aufgebaut.Auch eine Tombola und Informationen zu Burkina Faso sind im Programm. Erholen können sich die Besucher in mehreren Cafés.

Für Partnerprojekte in Burkina Faso konnte die St.-Johannis-Schule bisher über 1,3 Millionen Euro sammeln. Die Leitidee dabei ist Hilfe zur Selbsthilfe. So konnten beispielsweise landwirtschaftliche Geräte, Brunnenbauten, Maßnahmen gegen Boden-Erosion, Einrichtungen für Mädchen und alte Frauen und medizinische Betreuung gefördert werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+