Bisheriges "Haus Am Wall" in Bremen

CDU benennt Parteizentrale in "Jörg Kastendiek Haus" um

Die Bremer CDU-Parteizentrale hat seit Montag einen neuen Namen: Das Haus Am Wall 135 wurde umbenannt in "Jörg Kastendiek Haus" um. Der Namensgeber Jörg Kastendiek war Landesvorsitzender der CDU, er starb 2019.
20.07.2021, 14:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jean-Pierre Fellmer
CDU benennt Parteizentrale in "Jörg Kastendiek Haus" um

Witwe Tanja Kastendiek (r.) enthüllte zusammen mit Carsten Meyer-Heder den Schriftzug, der nun die Fassade der Parteizentrale schmückt.

CDU Bremen

Er wurde nur 54 Jahre alt und starb 2019 nach schwerer Krankheit, kurz vor der Bürgerschaftswahl: Jörg Kastendiek, damaliger Landesvorsitzender der CDU Bremen. Um an ihn zu erinnern, hat die CDU Bremen am Montagnachmittag die Parteizentrale, Am Wall 135, in "Jörg Kastendiek Haus" umbenannt. Das teilt der Landesverband am Dienstagmittag mit.

doc7gqj54aqw9sevwtj5q9.jpg

Jörg Kastendiek

Foto: Alexander Fanslau

Carsten Meyer-Heder, Spitzenkandidat der CDU Bremen der vergangenen Wahl, und Witwe Tanja Kastendiek enthüllten am Montagnachmittag den Schriftzug an der Fassade der Parteizentrale. "Die Familie fühlt sich geehrt und das Andenken von Jörg wird in besonderer Weise bewahrt", sagte Tanja Kastendiek. Auch die Parteikollegen Heiko Strohmann, Fraktionsvorsitzender der CDU, und Thomas Röwekamp, ein langjähriger Freund Kastendieks und Spitzenkandidat für die bevorstehende Bundestagswahl, gedachten Kastendieks.

Jörg Kastendiek trat 1980 in die Junge Union ein, später in die CDU. Im November übernahm er das Amt des Landesvorsitzenden der CDU Bremen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+