40-jährige Betriebszugehörigkeit

Die Firma ist ihr Jungbrunnen

40 Jahre in der selben Firma tätig: Christa Greiser arbeitet noch mit 80 Jahren bei dem Immobilienunternehmen Justus Grosse.
21.09.2020, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies

„Die Firma Justus Grosse ist meine Familie. Ich gehe gerne und mit Freude in den Betrieb.“ Selbst nach 40 Jahren und im Alter von 80 Jahren ist Christa Greiser mit Herz und Seele berufstätig. „Die Firma Grosse ist mein Jungbrunnen“, erzählt die rüstige Rentnerin im Gespräch mit dem WESER-KURIER. Sie hat die Entwicklung des Immobilien-Unternehmens von den Anfängen mit nur sieben Mitarbeitern bis zum Betrieb, der Großprojekte in Bremen abwickelt, miterlebt. „Ich bin bei allem dabei gewesen“, erinnert sie sich mit Freude unter anderem an die Betriebsausflüge nach Helgoland, Norderney und Spiekeroog.

Die gebürtige Bremerin und gelernte Verkäuferin wollte 1980 mehr Zeit für ihren herzkranken Mann haben, mit dem sie 34 Jahre lang verheiratet war. „Ich habe meine Arbeitszeit reduziert, damit ich mich um ihn kümmern konnte,“ berichtet Christa Greiser. So fing sie als Reinigungskraft bei Justus Grosse in der Langenstraße in der Innenstadt an. Die Arbeit machte ihr Spaß. „Ich bin mein Leben lang gerne arbeiten gegangen.“ Die Firma wurde ihr Familienersatz. „Meine eigene Familie ist nicht sehr groß und die meines Mannes auch nicht. Wir hatten keine Kinder und wenig Verwandte.“

Nach 22 Jahren übernahm sie die Verantwortung für die Teeküche des Betriebs, der inzwischen erheblich gewachsen war. „Mein Mann war bereits verstorben“, erinnert sie sich. „Justus Grosse hatte damals deutlich mehr Mitarbeiter. Ich habe morgens 20 Kannen Tee gekocht. Ingwertee, Pfefferminztee und schwarzen Tee.“ Natürlich sei auch Kaffee getrunken worden. Für Bestellungen war Christa Greiser ebenfalls zuständig.

Vor 15 Jahren hätte sie in Rente gehen können. „Aber der Geschäftsführer Joachim Linne­mann wollte nicht auf mich verzichten“, denkt sie zurück. Darum wurde für sie der Posten der Hausdame im Sekretariat geschaffen. An drei Tagen die Woche ist die 80-Jährige jeweils drei Stunden in dem Immobilienunternehmen und zuständig für Botengänge und Bestellungen. „Mein Herz ist gesund, und ich bin fit“, erklärt sie. So lange sie kann, möchte sie weiterarbeiten. „Ich denke, dass sie mich hier rausschmeißen müssen.“ Alle, mit denen sie vor 40 Jahren zusammen gearbeitet hat, sind schon gegangen. „Zwei Frauen, die später angefangen haben, sind noch da.“ Jetzt lebt Christa Greiser in Schwachhausen, obwohl sie lieber in der Neustadt geblieben wäre, wo sie 50 Jahre ihres Lebens verbracht hat.

„Christa Greiser ist die Perle der Firma geworden“, sagt Joachim Linnemann, Geschäftsführer von Justus Grosse. Sie sei schon dabei gewesen, als das Immobilienunternehmen 1992 das erste Atlantic Hotel in Vegesack gebaut hat. Inzwischen sei der Betrieb von sieben auf 130 Mitarbeiter angewachsen. Bei einer Betriebsfeier wurde Christa Greiser Anfang September zusammen mit den anderen Jubilaren geehrt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+