Nautik, Kino, Politik Das wird am Montag, 15. Juli 2019, in Bremen wichtig

Schlüsselübergabe in der Bürgerschaft, Live-Restaurierung an einem Gezeitenrechner und der Antikriegsfilm „Apocalypse Now“ in einer weiteren überarbeiteten Version. Das wird am Montag wichtig.
14.07.2019, 22:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das wird am Montag, 15. Juli 2019, in Bremen wichtig
Von Sabine Doll

Gezeitenrechner von 1915

Exklusiver Einblick in die Museumsarbeit: Der erste deutsche Gezeitenrechner aus dem Jahr 1915 wird restauriert – und Besucher des Deutschen Schifffahrtsmuseums in Bremerhaven können Restaurator Tim Lücke bis zum 19. Juli dabei live über die Schulter schauen. Weltweit gibt es weniger als 30 stationäre Gezeitenrechenmaschinen.

Altersarmut in der Vahr

Viele ältere Menschen in Bremen sind von Armut betroffen. Der Verein Vahrer Löwen informiert im Familien-Quartiers-Zentrum (17.30 Uhr) über Altersarmut im Stadtteil und weist bei einem Informationsabend auf mögliche Hilfen hin.

Kois werden gefüttert

Futter bei die Fische heißt es in der Botanika (11.30 und 15 Uhr), Besucher können bei der Fütterung dabei sein.

Lesen Sie auch

Kopf des Tages

Seit zwölf Tagen amtiert der CDU-Politiker Frank Imhoff als Präsident der neu gewählten Bremischen Bürgerschaft. An diesem Montag muss er jedoch die Schlüssel für das Parlamentsgebäude am Markt schon wieder abgeben, jedenfalls vorübergehend– für die Dauer der jetzt beginnenden Umbau- und Erneuerungsarbeiten. Neuer Hausherr wird für voraussichtlich anderthalb Jahre Immobilien Bremen als Koordinator der etwa zehn Millionen Euro teuren Sanierungsarbeiten. Zu den Sitzungen treffen sich die Abgeordneten von Landtag und Stadtbürgerschaft ab August im Festsaal des Rathauses. Natürlich auch dort unter Leitung des Präsidenten Frank Imhoff.

Tipp des Tages

Gerade erst feierte Francis Ford Coppolas Meisterwerk „Apocalypse Now – Final Cut“ seinen 40. Jahrestag. An diesem Montag ist der Antikriegsfilm nun in einer überarbeiteten Version bundesweit auf den Kinoleinwänden zu sehen. Die finale Version wurde von Coppola höchstpersönlich restauriert. Der Fokus der Überarbeitung lag dabei auf einer bestmöglichen Bild- und Audioqualität. Insgesamt wurde „Apocalypse Now – Final Cut“ für acht Oscars nominiert und mit drei Golden Globes für Beste Filmmusik, Beste Regie und Bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Vom American-Film-Institut wurde das Werk zu einem der 100 besten Filme gekürt.

19.30 Uhr, Kommunalkino City 46, Birken­straße 1
19.45 Uhr, Cinestar-Kristall-Palast, Hans-­Bredow-Straße 9
20 Uhr, Cinespace, AG-Weser-Straße 1

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+