Mein Freimarkt: Karlheinz Heine berichtet

„Ich orientiere mich an der Osterwiese“

Schausteller Karlheinz Heine betreibt mit seiner Familie die Fahrgeschäfte „Happy Family“ und „Hurricane“. Zwei Mal wöchentlich berichtet er darüber, wie er den „Freipaak“ im Zeichen von Corona erlebt.
07.10.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
„Ich orientiere mich an der Osterwiese“
Von Nina Willborn
„Ich orientiere mich an der Osterwiese“

Karlheinz Heine betreibt mit seiner Familie unter anderen das Fahrgeschäft "Happy Family" (Archivbild).

Michael Rabba

Was wir schon erwartet hatten, ist auch erst mal eingetreten. Der Start am Freitag war ziemlich dürftig, aber am Sonnabend war es schon deutlich stärker und am Sonntag dann noch mal einen Tick besser, da war der Platz gut gefüllt. Wir haben zwei Mal kurz die 3000er-Grenze erreicht, das hieß dann, dass die Menschen rund zehn Minuten am Eingang warten mussten. Am Montag war es wieder ruhig, da hatten wir nie mehr als 700 Leute gleichzeitig auf dem Gelände. Das lag aber auch am Regenwetter. Ich vergleiche diesen „Freipark“ auch gar nicht mit einem normalen Freimarkt. Ich orientiere mich an der Osterwiese, die ja auch in erster Linie ein Angebot für Familien ist. Da ist ein Montag, wenn es regnet, auch schwach besucht. Unterm Strich hatten wir bis jetzt etwa 27.000 Besucher. Das ist wirtschaftlich für uns kein Ersatz, aber es freut mich schon, zu sehen, dass einige Fahrgeschäfte gut besucht sind. Nicht so gut läuft es für die Ausschankbetriebe. Die merken, dass sie eben ihre Weinschorle oder Alster im Angebot brauchen.

Lesen Sie auch

Was die Besucher angeht, muss ich sagen, dass sie unser Hygienekonzept annehmen und sich gut verhalten. Ab und zu musste ich im Wartebereich unserer Geschäfte mal auf die Maskenpflicht hinweisen, aber da gab es dann auch keine großen Diskussionen. Unsere Spender für Handdesinfektionsmittel werden gut genutzt, wir haben jetzt schon ein paar Mal nachgefüllt. Positive Erfahrungen haben wir bislang auch mit dem Ordnungsamt, das sich mit großem Aufgebot den Platz angesehen hat. Der Austausch und die Zusammenarbeit laufen beide gut.

Lesen Sie auch

Info

Zur Person

Karlheinz Heine (45) ist Schausteller. Er betreibt mit seiner Familie die Fahrgeschäfte „Happy Family“ und „Hurricane“. Zweimal wöchentlich berichtet er hier, wie er diese Freimarkt-Zeit im Zeichen von Corona erlebt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+