„Publikum will bekannte Songs hören“