Kurioser Einsatz in Bremen

Parkverstoß führt Polizei zu Dealern

So einen Einsatz dürfte die Polizei Bremen auch nicht alle Tage haben: Bei einer Verkehrskontrolle flüchtete ein Mann in ein anderes Auto. Nach seiner Festnahme nahm die Geschichte aber erst richtig Fahrt auf.
26.05.2020, 12:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Parkverstoß führt Polizei zu Dealern
Von Max Seidenfaden
Parkverstoß führt Polizei zu Dealern

Aus einer Verkehrskontrolle entwickelte sich für die Polizei Bremen ein kurioser Ermittlungserfolg.

dpa

Eine kuriose Geschichte entwickelte sich am Montagnachmittag aus einer Verkehrskontrolle am Breitenweg. Gegen 16 Uhr entdeckte laut Polizeibericht eine Streife einen VW Golf, der unberechtigt auf einem Behindertenparkplatz in der Straße Beim Handelsmuseum abgestellt war. Als ein 28-Jähriger in das Auto einsteigen wollte, kontrollierten ihn die Beamten. Dabei gab er zunächst falsche Personalien an, die bei einer Überprüfung aufflogen. Als ihn die Polizisten mit der Lüge konfrontierten, flüchtete der 28-Jährige in den Breitenweg, wo er in das Auto einer 45-Jährigen einstieg und sie aufforderte loszufahren. Die 45-Jährige zeigte sich gänzlich unbeeindruckt von der Drohung des Mannes, zog den Schlüssel aus dem Zündschloss und stieg aus. Daraufhin wurde der 28-Jährige, der unter Drogeneinfluss stand und per Haftbefehl gesucht wurde, festgenommen.

Doch damit war die Ermittlung der Polizei noch nicht vorbei. Als sie die Halterin des VWs anriefen berichtete diese, dass der Golf gestohlen wurde. Der 28-Jährige kannte jedoch die Halterin und gab an, dass er sich das Auto nur geliehen habe. Als eine Art Revanche erzählte er nun den Beamten, dass die 24-Jährige und ihr 32 Jahre alter Ex-Lebensgefährte in Drogengeschäfte verwickelt sind. Als das Duo wenig später auf der Wache erschien, mussten beide zunächst dort bleiben, während über die Staatsanwaltschaft Durchsuchungsbeschlüsse für Wohnungen und Autos erlassen wurden. Bei den Durchsuchungen fanden die Ermittler unter anderem ein halbes Kilogramm Cannabis, kleineren Mengen an Kokain, Plantagenbau-Equipment sowie eine Machete. „Die weiteren umfangreichen Ermittlungen zu dem Trio dauern an“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+