Auseinandersetzung am Hauptbahnhof

Mann beißt Polizistin nach Festnahme

Ein 31-jähriger Mann hat am Bremer Hauptbahnhof erst einen Mann mit einem Messer bedroht, sich dann gewaltsam gegen seine Festnahme gewehrt und schließlich eine Polizistin gebissen.
30.07.2021, 14:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mann beißt Polizistin nach Festnahme
Von Malte Bürger
Mann beißt Polizistin nach Festnahme

Der Mann, der sich vehement gegen seine Festnahme wehrte, hielt sich illegal in Deutschland auf.

Christian Walter

Ein 31-jähriger Mann hat die Polizei am Donnerstagabend schwer beschäftigt. Zunächst hatte er sich nach Angaben der Beamten auf dem Bahnhofsvorplatz eine Auseinandersetzung mit einem noch unbekannten Mann geliefert und diesen dabei unter anderem mit einem Messer bedroht. Mitarbeiter des Ordnungsamtes griffen ein; schafften es, den Angreifer zu Boden zu bringen und alarmierten anschließend die Polizei. Der zweite Beteiligte konnte in den Hauptbahnhof flüchten.

Als die Beamten schließlich eintrafen, wehrte sich der 31-Jährige rabiat und laut schreiend gegen seine Festnahme. Zudem trat er einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes. Den Polizisten gelang es schließlich, dem Mann Handfesseln anzulegen und ihn in den Einsatzwagen zu befördern. Auf dem Weg zur Wache wehrte er sich jedoch weiterhin und biss einer 24-jährigen Beamtin in die Hand. Die Polizistin wurde leicht verletzt. 

Lesen Sie auch

Auf dem Revier stellte sich später heraus, dass sich der Mann unerlaubt in Deutschland aufhielt. Es wurden schließlich Strafanzeigen wegen Nötigung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und des unerlaubten Aufenthalts in Deutschland angefertigt. Zudem erhielt der 31-Jährige einen Platzverweis für den Bereich des Hauptbahnhofs.

Derweil sucht die Polizei nach dem zweiten Mann, der an der Auseinandersetzung beteiligt war. Laut Zeugenaussagen soll er zwischen 25 und 35 Jahre alt und 1,70 Meter groß gewesen sein. Er hatte einen dunklen Teint und lockige kurze Haare. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einem dunklen Oberteil. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst telefonisch unter der Nummer 0421/362-3888 entgegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+