Versteckte Tür hinter Kleiderschrank

Polizei löst Corona-Party in Bremer Altstadt auf

Laute Musik und feiernde Gäste, doch als die Polizei am Sonntag eine Wohnung in der Altstadt kontrolliert, treffen sie nur den Mieter. Aber dann hören sie verdächtige Geräusche aus einem Kleiderschrank.
19.04.2021, 13:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei löst Corona-Party in Bremer Altstadt auf
Von Jean-Pierre Fellmer
Polizei löst Corona-Party in Bremer Altstadt auf

Die Polizei hat am Sonntagmorgen eine illegale Corona-Party aufgelöst. Etwa 15 Partygäste verbargen sich hinter einer versteckten Tür.

Patrick Seeger/dpa

In der Bremer Altstadt hat es in der Nacht zu Sonntag eine illegale Party gegeben. Das teilte die Polizei am Montagmittag mit. Gegen 4.35 Uhr wurde in einer Wohnung am Markt laut gefeiert. Als die Polizei eintraf, flüchteten mehrere Menschen aus dem Treppenhaus. Zunächst trafen die Beamten nur auf den 27-jährigen Mieter der Wohnung. Die Polizisten konnten dann aber Geräusche und Stimmen aus einem Kleiderschrank in der Nähe der Wohnungstür wahrnehmen.

Die Polizeibeamten konnten im Schrank niemanden finden. Als sie ihn zur Seite rückten, stellten sie fest, dass sich hinter dem Schrank eine Tür zu einem weiteren Treppenhaus befand. Im anderen Treppenhaus versteckten sich rund 15 Partygäste, die beim Anblick der Polizei versuchten zu fliehen. Sechs Gäste konnten die Beamten stellen, gegen sie sowie den Gastgeber wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen die Coronaverordnung geschrieben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+