Anlässlich des Anschlags auf die Friese

Rund 350 Menschen bei Demo im Viertel

Rund 350 Menschen haben am Dienstagabend anlässlich des Anschlags auf das Jugendzentrum „Die Friese“ im Viertel demonstriert. Die Polizei meldet Verstöße gegen das Abstandsgebot und den Einsatz von Pyrotechnik.
16.02.2021, 21:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rund 350 Menschen bei Demo im Viertel
Von Jean-Pierre Fellmer

Rund 350 Menschen haben am Dienstagabend im Bremer Viertel demonstriert, wie die Polizei mitteilte. Anlass war der Jahrestag des Brandanschlags auf das Jugendzentrum „Die Friese“.

Gegen 18.30 Uhr trafen sich laut Polizei rund 250 Teilnehmer am Ziegenmarkt zu einer Kundgebung. Danach gingen die Demonstrierenden über den Ostertorsteinweg Richtung Innenstadt, die Menge wuchs auf rund 350 Teilnehmer an.

Lesen Sie auch

Laut Polizei wurde dabei Pyrotechnik abgebrannt und Mindestabstände wurden nicht eingehalten, worauf die Einsatzkräfte per Lautsprecherdurchsage hinwiesen. Gegen 19.30 Uhr beendete der Veranstalter die Demonstration auf der Höhe Am Wall.

Die Polizei fertigte Strafanzeigen unter anderem wegen Verstößen gegen das Versammlungs- und das Sprengstoffgesetz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+