Hauptbahnhof 291 Tage Haft: Bremerin wegen Schwarzfahrens verhaftet

Eine 34-jährige Bremerin wurde am Hauptbahnhof verhaftet, weil sie mehrfach schwarzgefahren war. Da sie eine Geldstrafe nicht bezahlen konnte, muss sie nun ins Gefängnis.
15.11.2022, 12:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von jfj

Eine 34-Jährige wurde am Bremer Hauptbahnhof verhaftet. Wie die Bundespolizei mitteilt, war die Bremerin in der Nordwestbahn aus Oldenburg ohne gültigen Fahrschein erwischt worden. 

Bei der Überprüfung der Personalien war aufgefallen, dass bereits drei offene Haftbefehle wegen Schwarzfahrens gegen die 34-Jährige vorlagen. Demnach hätte sie wegen Erschleichens von Leistungen in zwölf Fällen eine Geldstrafe von rund 4000 Euro begleichen müssen. Da sie den Betrag nicht bezahlen konnte, wird sie eine Haftstrafe von 291 Tagen absitzen müssen. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+