Politik, Wirtschaft, Unterhaltung Was am Dienstag in Bremen wichtig wird

Auf der Tagesordnung der Kulturdeputation des Bremer Senats steht der Zustand der Bismarck-Statue. In Bremerhaven ist der erstanlauf von „Mein schiff 2“. was sonst noch wichtig wird.
28.01.2019, 22:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Was am Dienstag in Bremen wichtig wird
Von Marcel Auermann

Kulturdeputation tagt öffentlich

Auf der Tagesordnung der Kulturdeputation des Bremer Senats stehen Berichte zum Bearbeitungsstand des Themas „Kolonialismus und seine Folgen“ sowie zu den interkulturellen 360-Grad-Projekten in den Bremer Kultureinrichtungen. Außerdem wird über den Zustand der Bismarck-Statue und ihres Sockels berichtet.

Erstanlauf von „Mein Schiff 2“

Der Luxusliner „Mein Schiff 2“ ist das neueste Kreuzfahrtschiff der Reederei Tui Cruises. Während einer Testfahrt war es schon in Hamburg und Kiel. Von Bremerhaven aus fährt das Schiff auf seiner ersten Reise nach Lissabon, wo es am 9. Februar von Glasperlenspiel-Sängerin Carolin Niemczyk getauft wird.

Stipendium für Wissenschaftler

Wissenschaftler werden in vielen Ländern der Welt in ihrer Arbeit und ihrer Forschungsfreiheit eingeschränkt. Sie sind Repressalien und auch Verfolgung ausgesetzt und brauchen Unterstützung. In Deutschland gibt es bereits entsprechende Programme. Das Land Bremen legt jetzt ein Stipendienprogramm auf, das Senatorin Eva Quante-Brandt (SPD) vorstellt.

Kopf des Tages

Als Investor und Sportdirektor ist Dan Panaggio im Sommer beim Basketball-Bundesligisten Eisbären Bremerhaven eingestiegen. Der Amerikaner, der als Assistenztrainer mit den Los Angeles Lakers zweimal NBA-Meister geworden ist, hatte zudem sein Netzwerk genutzt, um die Eisbären personell möglichst gut aufzustellen. Der Erfolg aber blieb aus. Mit der Folge, dass Trainer Arne Woltmann zwischenzeitlich seinen Stuhl räumen musste und Dan Panaggio den Posten übernahm. Doch auch unter dem neuen Headcoach reißt die Niederlagenserie nicht ab. Über die Gründe und Wege aus der Krise wird Panaggio an diesem Dienstag bei einem Medientermin in Bremen sprechen.

Tipp

Jürgen Becker (Foto) präsentiert sein Programm „Volksbegehren“ im Bürgerhaus ­Vegesack. Der Kabarettist erläutert auf humorvolle Art und Weise seine persönliche Sichtweise auf die Kulturgeschichte der Erotik und der Sexualität. Becker geht der schönsten Sache der Welt humorvoll auf den Grund und findet Antworten auf seine Fragen sowohl in der Religion als auch in Hollywood. Becker ist 1959 in Köln geboren und hat Sozialarbeit studiert. Seit den 1990er-Jahren arbeitet er für den WDR, unter anderem moderiert er die Kabarett-Sendung „Mitternachtsspitzen“. Er hat diverse Kabarettprogramme sowohl als Solist als auch zusammen mit Kollegen auf die Bühne gebracht: Freitag, 1. Februar, um 20 Uhr im Bürgerhaus ­Vegesack, Kirchheide 49

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+