Gesellschaft, Musik, Politik

Was am Montag in Bremen wichtig wird

Die Feuerwehr Bremen twittert zwölf Stunden von ihren Notfalleinsätzen. Musiker Flo Mega dreht ab 19 Uhr am Weserstadion ein Video zum Stück „Jonny Otten“. Was sonst noch wichtig wird.
10.02.2019, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Was am Montag in Bremen wichtig wird
Von Marcel Auermann
Was am Montag in Bremen wichtig wird

Musiker Flo Mega (links) dreht ab 19 Uhr am Weserstadion ein Video zum Stück "Jonny Otten".

nordphoto / Ewert

Twittergewitter

Die Feuerwehr Bremen twittert zwölf Stunden von ihren Notfalleinsätzen. Das erste bundesweite sogenannte Twittergewitter findet am Europäischen Tag des Notrufs statt, der passend zur Notrufnummer 112 am 11.2. ist.

Lesen Sie auch

Flo Mega dreht Musikvideo

Musiker Flo Mega dreht ab 19 Uhr am Weserstadion ein Video zum Stück „Jonny Otten“. Dazu ruft er Fans auf, zum Stadion zu kommen und wie bei einem Flashmob mitzuwirken.

Lesen Sie auch

Antrittsbesuch in der Stadt

Bürgermeisterin Karoline Linnert begrüßt um 16.30 Uhr den Generalkonsul der Hellenischen Republik, Michail Angelopoulos, zum Antrittsbesuch in Bremen. Er hat seinen Sitz in Hamburg und ist für die Länder Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zuständig.

Kopf des Tages

Sönke Hofmann (48), Forstingenieur und Geschäftsführer des Naturschutzbundes (Nabu) in Bremen, ist "keiner, der sich an Bäume kettet", wie er sagt. Die sieben alten Eschen, die der Deichverband an diesem Montag in Habenhausen fällen will, hat er aber in seine Gebete einbezogen: Ich bin kein Baumkuschler, aber da bin ich als Kind schon drunter lang geschoben worden. Ich verstehe nicht, warum, die Bäume gefällt werden sollen. Die wurden ja bereits auf sechs Meter geköpft." Am wichtigsten sei die Habitatfunktion der alten Stämme, wir kämpfen in der Stadt ja um jeden Lebensraum: "Hoffentlich wohnen da keine Fledermäuse, die würden dann gleich mitgefällt."

Tipp des Tages

Pianist Joe Dinkelbach ist an diesem Montag, 11. Februar, ab 21 Uhr zu Gast bei Dirk Piezunkas „Jazz on Board“ auf dem Theaterschiff Bremen, Tiefer 104/Anleger 4. Dinkelbach wurde 1965 in Braunschweig geboren. Studiert hat er am Hilversum Conservatorium in den Niederladen. Er hat unter anderem mit John Abercrombie, Bill Ramsey, Inga Rumpf, Uli Beckerhoff, der NDR-Bigband und Ron Williams auf der Bühne gestanden. Der Pianist wirkte bei diversen CD-Produktionen mit internationaler Besetzung mit und hat zahlreiche Filmmusiker komponiert. Am Montag tritt er mit Dirk Piezunka (Saxofon, Peter Schwebs (Bass) und Christian Schönefeldt auf. Dinkelbach ist außerdem Dozent an der Musikschule in Oldenburg: Montag, 11. Februar, 20 Uhr, Theaterschiff Bremen, Tiefer 104

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+